Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5468
Themen:   92971
Momentan online:
373 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Anonymus
Perpetuum Mobile (gelöscht)
Eingestellt am 18. 07. 2007 14:50


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Der Text wurde vom Autor gelöscht.
Gemäß den Forenregeln bleiben die Kommentare jedoch erhalten.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Duisburger
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo,

die Wiederholungen wirken auf mich störend, da sie den Textfluß hemmen.
Auch wirkt diese Wiedeholung so technisch, so unpassend zur Thematik.
Wenn dieser Widerspruch gewollt war, so ist das gelungen, mir gefällt er nicht.
Inhaltich schön stolpert man doch über die unsauberen Reime. Da geht viel vom Reiz des Werkes verloren.

lg
Duisburger
__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

danke für Deine Rückantwort.

Der Widerspruch war gewollt.

mit der Zeile
auf Aktion folgt Reaktion,
folgt Aktion, folgt Reaktion...


wollte ich das Bild des Perpetuum Mobiles verstärken.

Ein wirkliches Perpetuum Mobile, das funktioniert gibt es wohl noch nicht, es bedarf immer wieder eines kleinen Anstosses, damit es stetig weiter läuft.
Insofern ist ein Perpetuum Mobile der Liebe entweder ein Widerspruch in sich selbst, oder aber das erste Perpetuum Mobile, das tatsächlich funktioniert.

Bearbeiten/Löschen    


ENachtigall
Foren-Redakteur
???

Registriert: Nov 2005

Werke: 209
Kommentare: 4065
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ENachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Anonymus.

Eine Liebe, die so gleichmäßig tickt wie das imaginäre Perpetum M. wirkt auf mich statisch, künstlich. Selbst ein simples Ping-Pong-Spiel lebt von seinen Spannungsbögen und Kurven. Insofern ist das Bild/die Metapher für mich so wenig überzeugend wie stimmig.

Die Liebe ist ebenso harte Arbeit wie großes Theater. (À mon avis.)

Grüße von Elke
__________________
Wer Spuren sucht, wird Wege finden.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Anonymus Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!