Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5538
Themen:   94766
Momentan online:
335 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kindergeschichten
Pfeffermännchen-Geschichten
Eingestellt am 01. 01. 2015 19:39


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
molly
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2013

Werke: 202
Kommentare: 3541
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um molly eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Peffermännchen-Geschichten

15 Geschichten zum Vorlesen als „Gute Nachtgeschichten“
für Kinder ab 3 Jahren.
Motto: Zusammen leben, Abenteuer bestehen, zusammenhalten, streiten und Kompromisse finden.

Roto, Azuro, Gelbert, Grünter und Noris Pfeffermännchen sind Zwerge und in ihrer Art so verschieden, wie ihre Lieblingsfarben; sie arbeiten zusammen und streiten manchmal.
Aber wenn es um ihren Widersacher, den Räuber geht, sind sie sich stets einig und halten zusammen.

Der Räuber wird geschnappt und bestraft und zum Schluss kommt Noris Pfeffermännchen dazu.


Ab "Der Räuber Kunibert" steht am Ende jeder Geschichte noch ein Rätsel.
______________________________________________________

M.R.©

Gute Nacht
Gelbert kommt


Der Räuber Kunibert
Der vierte Mann
Der Schreck am Nachmittag
Der Fremde im Garten
Willibald im Wald
Großer Freund
Ein schlimmer Tag
Als Azuro einmal nicht einschlafen konnte
Das neue Haarnetz
Kuniberts letzter Einbruch
Kunibert und Richter Klagewetter
Die Strafarbeit
Nächtlicher Besuch

Nachwort:

Wie alles begann

An einem Wintertag arbeitete ich im Badezimmer, all das, was eben in einem Badezimmer zu tun ist: Waschbecken putzen, Kacheln abwaschen und noch vieles mehr. Mein kleiner Sohn Stefan spielte im Zimmer neben an und eben hörte ich noch, wie er mit seinem Lastwagen brummend durch die Gegend fuhr. Doch jetzt war es still, gefährlich still! Hastig warf ich den Putzlappen in den Eimer und rannte ins Wohnzimmer. Stefan war nicht zu sehen. Im Esszimmer? Wieder nichts! Ich eilte in die Küche und wirklich, dort stand er auf der Arbeitsplatte vor dem Gewürzschrank. Er hielt ein Glas mit Pfefferkörnern in der Hand und erschrak sehr, als ich herein stürmte. Stefan ließ das Glas fallen und rote, grüne, schwarze und weiße Pfefferkörner rollten auf der Platte umher. Nun weinte mein kleiner Junge. Dass er die Pfefferkörner aus dem Schrank geholt hatte, fand ich natürlich nicht gut, aber so schlimm war das nun auch wieder nicht. Das Glas war nicht zersprungen und gemeinsam sammelten wir die Pfefferkörner ein. So leicht ging das nicht, viele kleine Körner waren in die hintersten Ecken gerollt. Plötzlich bat Stefan: „Erzähl mir eine Geschichte, Mami.“ „Was willst du denn hören?“ fragte ich ihn. „Erzähl mir was vom Pfeffer“, sagte er. Nahe bei der Brotschneidemaschine lagen noch 1,2,3,4,5 Pfefferkörner. Ich sagte zu ihm: Weißt du was, aus den Pfefferkörner machen wir 5 Pfeffermännchen. Begeistert klatschte er in die Hände. Ich erzählte ihm eine Geschichte und von da an wünschte er sich jeden Tag eine neue Pfeffermännchen-Geschichte. So rollten die fünf Pfeffermännchen, Roto, Azuro, Gelbert, Grünter und Noris, in unser Leben.

Monika Rieger


Version vom 01. 01. 2015 19:39
Version vom 16. 03. 2015 18:40
Version vom 06. 05. 2015 11:25
Version vom 06. 05. 2015 21:48
Version vom 06. 05. 2015 21:49

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


HelenaSofie
???
Registriert: Apr 2010

Werke: 27
Kommentare: 258
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HelenaSofie eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Monika,

einfach schön, einfach bewundernswert wie du aus den kleinen farbigen Pfefferkörnern fünf Pfeffermännchen entstehen lässt. Bisher gefiel mir der Name Pfeffermännchen nicht so gut, weil er mich zu sehr an den Pfefferkuchenmann erinnert. Aber seit deiner Erklärung für die Entstehung finde ich ihn sehr passend. Durch deinen fantasievollen, lebendigen Erzählstil kann man sich die kleinen Kerle in ihrem Umfeld mit Leichtigkeit vorstellen. Wir erfahren, wie Rotos kleine geordnete Welt mit jedem Pfeffermännchen etwas mehr durcheinander gerät. Er nimmt das gerne in Kauf, denn er will helfen und ist nicht mehr allein. Du erzählst leicht verständlich und einfühlsam von ihren Abenteuern, in die sich jedes Kind gut hineinversetzen kann.
Solltest du dr die einzelnen Geschichten noch einmal vornehmen wollen, um kleine, wirklich kleine, Unstimmigkeiten zu beheben, kann ich dir gerne zeigen, was mir aufgefallen ist.
Danke Monika für diese schönen Geschichten.

Liebe Grüße
HelenaSofie

Bearbeiten/Löschen    


7 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Kindergeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung