Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
229 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Pinocchio ( Versuch moderner Lyrik )
Eingestellt am 21. 02. 2003 18:21


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
D
Autorenanwärter
Registriert: Feb 2002

Werke: 11
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Fast ein Schrei gebrochnen Geistes,
schwach, und doch, wozu denn auch?
Denn die Feder der Geleerten, dornig,
schmerzt, im Zwang, des Dichters Hand
mit Ekel fremder, falscher Weisheit;
mit Geplapper das schon messergleich
den Sinn für wahr und recht zerfleischt.

Als du mich gebaut in früh'ren Tagen,
Vater, hättest Du mir
Draht und Draht an Hand und Hand
nicht doch ersparen können?
Gabst die Macht mein Tun zu lenken,
sandtest mich in öde Knechtschaft -
lenkt doch stets die falsche Hand.
Freiheit hab' ich nie gekannt.
Nein, für mich kein Hoffnungsschimmer.

Neues Werk zerreisst zu feinem Staub,
noch mehr Dunst das Alte zu verdecken,
dass die Blicke Reissender in Ketten
sterbender Gedanken hält.
Dafür leb' ich, dass du einst,
mein Spross aus Fleisch und Blut,
auf staubig festem Grund und Boden
Sonnensaat verpflanzen kannst,
die in weitaus höh're Himmel rage.
Mag doch sein, es wächst ein neues Licht,
und mit ihm eine reingewaschne Sicht
auf Deine und auch Deiner Kinder Tage.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


caruso
Guest
Registriert: Not Yet

W o w

Gruss caruso

Bearbeiten/Löschen    


Marcus Richter
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 73
Kommentare: 552
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Marcus Richter eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mensch D,
man gut, daß ich dein Gedicht noch gelesen habe, bevor es auf die zweite Seite rutschte. Finde es außergewöhnliche Spitzenklasse. Muß man öfter lesen, trotzdem sehr bildgewaltig und der Schluss bringt mich fast zu der Überzeugung, endlich mal wieder ein aufklärerisches Werk zu lesen.

Respekt, Respekt
Gruss Marcus
__________________
"Ein Wort aufs Papier und wir haben das Drama."
Durs Grünbein

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!