Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92268
Momentan online:
362 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Placebo-Effekt
Eingestellt am 16. 12. 2005 17:53


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe in Worte
gefasst und vervielfältigt -
Placebo-Effekt

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Kejacothie
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jun 2005

Werke: 4
Kommentare: 16
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Kejacothie eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
Ursprünglich veröffentlicht von NewDawnK
Liebe in Worte
gefasst und vervielfältigt -
Placebo-Effekt


Du hast mich nachdenklich gemacht: Liebe in Worte gefasst und vervielfältigt, gilt das auch für Liebeslyrik?

Gedichte werden geschrieben um Leser zu finden. Wenn damit ein Placebo-Effekt erreicht wird, dann sind Liebesgedichte ein kleiner Betrug?

Kejacothie
__________________
Ich sattle um, werde Gärtnerin und begieße den großen Garten meiner Profil-Neu-Rosen

Bearbeiten/Löschen    


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Kejacothie,

Danke für Deinen Kommentar!
Die Antwort auf Deine Frage würde ich auch gerne wissen.
Zumindest jetzt zu Weihnachten scheint dieser Effekt großflächig zu funktionieren.

Gruß, NDK

Bearbeiten/Löschen    


Sonnenkreis
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jul 2005

Werke: 6
Kommentare: 349
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sonnenkreis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber NDK,

bleiben Worte als solche nur Worte, dann gebe ich
Dir Recht. Wobei zu bedenken ist, das ein Placebo
keinen Risiken und Nebenwirkungen hat.

An sich denke ich, das nicht nur in der Liebe zu
beobachten bleibt, ob Worte und Handlungen überein-
stimmen. Tun sie das, dann sind Worte ganz bestimmt
kein Placebo.

Und manches Wort erhellt den Tag der Menschen, läßt
Einsamkeit hinter sich. Denn Worte sind auch: sprach-
liches Handeln!

Und doch, ich verstehe Deinen Gedanken sehr gut: Viel
zu oft bleiben Worte in Absichtserklärungen hängen...

Ein interessanter Gedankengang!

Liebe Grüße
Sonnenkreis

Bearbeiten/Löschen    


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke, lieber Sonnenkreis, für Deinen freundlichen Kommentar!
Möglicherweise werden Placebo-Effekte ganz allgemein unterschätzt.

Gruß, NDK

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo NDK,

düster, düster dein Text!

Also wenn mir eine Firma schreibt: Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest, dann hat so viel Anonymität glaube ich, noch nicht einmal einen Placebo-Effekt bei mir. Obgleich.....hmmmm, ich denke dann doch "ist aber nett von denen" bevor ich es in den Papierkorb werfe. Demnach hat mich also doch etwas erreicht.

Aber Du hast mich jetzt sehr nachdenklich gemacht. Eigentlich sollte ich, auch wenn mir bewusst ist, dass es sich dabei hauptsächlich von Seiten der Firma um eine Werbemaßnahme handelt, noch zusätzlich denken" und wer immer das mit zusammengebissenen Zähnen in gebotener Eile im Auftrag seiner Firma geschrieben hat, ihm wünsche ich auch ein frohes Weihnachtsfest",denn... ein guter Gedanke kann nie schaden, und wenn er aus dem Herzen kommt und mit einer starken herzerwärmenden Energie aufgeladen ist, bewirkt er sogar irgendetwas Gutes, davon bin ich überzeugt. Die Macht der Gedanken wird meistens von Menschen unglaublich unterschätzt.

Ich weiß schon, wie Du es eigentlich meinst, nämlich dass da gedankenlos mit Worten herumgepfeffert wird, aber das schadet ja nichts, vor allem dann nicht, wenn ich selbst versuche, aus der Angelegenheit doch noch etwas Gutes zu machen.
Naja außerdem besser ein Placebo als gar nichts, oder?

Dir von Herzen eine schöne Vorweihnachtszeit!
Liebe Grüße von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!