Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
326 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Platz für neues Grün
Eingestellt am 28. 03. 2002 18:28


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Platz für neues Grün
Haget 122

Wir dürfen - nach vier Jahreszeiten -
auf Grün und Bunt uns vorbereiten,
durch den Laubfall im letzten Jahr
ist reichlich Platz nun fürs Neue da.

Die meisten lernen ‘s schon als Kind,
dass auch wir Menschen sterblich sind
und mussten schon in jungen Jahren
Verluste gar sehr nah erfahren.

Kaum später - in der Jugendzeit -
verdrängt man gerne Tod und Leid!
Tut, als könnt’s nichts andres geben,
denkt ans Heute - nur ans Leben!

Dann kommt manch’ arbeitsreiches Jahr
- der Tod ist nur für andre da! -
es wird gespart - vermehrt - erstellt,
als blieb’ man ewig auf der Welt!

Und stetig mehrt sich Jahr um Jahr,
manch guter Freund ist nicht mehr da,
der Tod wurd’ oftmals schon gesichtet,
die Zahl der Lieben schlimm gelichtet!

Es wird auch schon mal diskutiert,
was wohl so nach dem Tod passiert
und überlegt, ob's wohl ein Glück,
könnt’ man entgehen dem Geschick.

Es gilt sich damit abzufinden:
Der Tod muss sein aus vielen Gründen,
der Kreislauf vom Vergehn und Werden
ist Lebens-Mittelpunkt auf Erden!

Werden wir weiser in hohen Jahren?
Waren wir’s, die bang' vorm Sterben waren?
Letztlich hat mit dem Knochengenossen
jeder noch seinen Frieden geschlossen!

Ich wünsche sehr, es sei allen gegeben,
ein langes, gesundes, glückliches Leben!
Doch auch wir konnten nur auf diese Welt,
weil der ewige Kreislauf nie innehält!


__________________
Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Frieda
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 38
Kommentare: 182
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Lieber Haget,

genau so ist es, Du sprichst mir aus der Seele. Da bleibt eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

Österliche Frühlingsgrüße
von Frieda

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Platz für neues Grün

Hallo, Haget,

mit Deinem Gedicht hast Du den Natur- und Lebenskreislauf
sehr treffend und nachdenkenswert geschildert.
Hat mir sehr gut gefallen.

Viele Grüße

Bearbeiten/Löschen    


Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke für Eure Zustimmungen! Und FROHE OSTERN!
Hans-Georg
__________________

Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber Haget,
ich kann mich den anderen nur anschliessen.
Gefällt mir wie Du das beschreibst.
Wünsche schöne Ostertage
lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Platz für neues Grün

Moin Hans-Georg!

Letzte Strophe, 3. Zeile: Doch auch wir konnten nur auf diese Welt --> fehlt da nicht noch etwas? Was können wir auf der Welt? ...konnten auf die Welt kommen? Also ich weiss nicht, bin ich zu pingelig? Nimms mir nicht übel! Dein Gedicht ist Dir gelungen!

Frohe Ostern!

Schakim

Bearbeiten/Löschen    


Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
MoinMoin Schakim,

als Junge war ich sehr gelenkig, ich konnte auf jeden Baum. Fehlt etwas in dem Satz? Klar, es wird oft/meistens gesagt: Er kann auf jeden Baum kommen, aber nötig ist das "kommen" zumindest für mich nicht. - Danke aber für Dein Nachdenken über meine Zeilen.
(Bitte nie für Kritik bei mir entschuldigen- ich wünsche sie mir!)

FROHE OSTERN
und liebe Grüße
Hans-Georg
__________________

Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!