Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
65 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Poltergeist im Internet
Eingestellt am 12. 02. 2002 20:25


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Willi Corsten
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 87
Kommentare: 1122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willi Corsten eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Poltergeist im Internet
von Willi Corsten

Es war einmal ein unscheinbares M├Ąnnlein, das sich trefflich mit allerlei Musikinstrumenten auskannte. Es spielte beidh├Ąndig Klavier, Radio und Buschtrommel. Da sein alles ├╝berragendes Talent damit nicht ausgelastet war, parodierte er - aus Mangel an eigenen Texten - die Werke anderer Autoren. Einmal verirrte sich sogar ein Zuschauer zu der Veranstaltung und spendete h├Âflichen Applaus. Dann sch├╝tzte der Mann aber eine heftige Migr├Ąne vor und verlie├č fluchtartig den Musentempel, weil er den K├╝nstler nicht l├Ąnger bei der Arbeit st├Âren wollte.
Eines Tages plagte den begnadeten K├╝nstler dumpfe Langeweile und er beschloss, einen Ausflug ins Literaturforum zu machen. In missionarischem Eifer wollte er den armen Anf├Ąngern dort ihre st├╝mperhaften Texte um die Ohren schlagen, damit ihr Kopf frei w├╝rde f├╝r Werke, die seiner erhabenen Gr├Â├če angemessen waren. Er suchte einen Text heraus, drehte und wendete ihn, sch├╝ttelte sein weises Haupt und dachte bei sich: Hier fehlt noch das ├ännchen von Tharau, der F├Ârster vom Silberwald, die Jungfrau von Orleans und der Brunnen vor dem Tore. Da er aber in seiner unschuldigen Einfalt selbst nicht wusste, wie er die Motive in die Handlung einbinden konnte, zerpfl├╝ckte er kurzerhand den Text. Dann kramte er ein wenig Weltgeschichte heraus, vermischte seine wirren Gedankenspiele mit irgendwo aufgelesenen Phrasen und h├Ąmmerte eine hochtrabende Antwort in die Tastatur seines Computers.
Womit er nicht gerechnet hatte war die Reaktion der anderen Autoren. Die dummdreiste Bande wagte es doch tats├Ąchlich, seine intellektuelle ├ťberlegenheit anzuzweifeln und warf ihm, dem begnadeten Geisteswissenschaftler, zudem auch noch r├╝pelhaftes Benehmen und mangelnde Sachkompetenz vor.
Beleidigt zog der Kritiker den Schwanz ein, kehrte dem schn├Âden Proletariat den R├╝cken und ward nie mehr gesehen. Zur├╝ck blieb eine ÔÇśtrauerndeÔÇś Gemeinde, die sich nun aber endlich wieder ihrem Hobby, dem Schreiben, zuwenden konnte.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Rote Socke
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber willi,

mit diesem unscheinbaren M├Ąnnlein und dieser herrlichen Parodie, spielst Du doch nicht auf unseren werten, fast schon vergessenen Marcel Reich Bleibreu an? Oder doch?

Ich musste herzhaft lachen als ich diese Zeilen las. Bin aber auch etwas traurig. Hab ich doch durch seinen Abgang, meinen Polizeidirektor-Titel wieder abgeben m├╝ssen.

Daf├╝r behalte ich aber Elsas Titel. Der ist mir sehr viel mehr wert. Damit alle wissen: Socke versteht jeden Kommentar!!!

Sch├Âne Gr├╝├če
Volkmar

Bearbeiten/Löschen    


Willi Corsten
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 87
Kommentare: 1122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willi Corsten eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Volkmar,
um Gottes Willen, ich spiele doch auf niemand an. Ist der von Dir genannte Schelm denn so wichtig, dass man ihm ein paar Zeilen opfern sollte?
Schade um den sch├Ânen Titel, den Du nun verloren hast. Vielleicht ergibt sich ja bei passender Gelegenheit ein neuer Name.
Viele Gr├╝├če
Willi

Bearbeiten/Löschen    


Brigitte
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Dec 2000

Werke: 98
Kommentare: 933
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brigitte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Willi,
h├Ątte dich hier bei Humor gar nicht vermutet, was aber nicht heissen soll, dass du keinen hast.
Gef├Ąllt mir gut, der Poltergeist, und was Volkmars speziellen "Freund" betrifft, find ich auch, man soll ihm nicht zu viel Bedeutung beimessen. Es gibt Leute, die sich wichtig vorkommen, wenn sie eine richtig grosse Diskussion heraufbeschw├Âren.

Noch einen sch├Ânen Abend
liebe Gr├╝sse
Brigitte

__________________
Brigitte

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist f├╝r das Auge unsichtbar.

Bearbeiten/Löschen    


ElsaLaska
Guest
Registriert: Not Yet

hihi....


Liebe Gr├╝sse
Elsa

Bearbeiten/Löschen    


Willi Corsten
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 87
Kommentare: 1122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willi Corsten eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Brigitte,
warum soll man nicht auch einmal etwas unter Humor und Satire posten.
Humor ist ja bekanntlich, wenn man trotzdem lacht.
Liebe Gr├╝├če
Willi

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!