Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
260 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Tagebuch - Diary
Powerless
Eingestellt am 09. 09. 2004 18:19


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
AlexanderrednaxelA
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2004

Werke: 17
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um AlexanderrednaxelA eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es roch nach Alkohol, nach getrunkenem und ausgeatmetem Alkohol. Und nach jenem Schweiß, der sich mit den Jahren festsetzt in strĂ€hnigem Haar und Bundeswehrparkas. Um mich herum murmelte und brabbelte und schlurfte es, machmal lachte einer laut auf aus seinem zerstörten Gesicht.

Wenn es Gestrandete gibt, ist mein „Plus“ der Strand. Es ist ein kleiner Laden, Alkohol und Schweiß haben sich auch in ihm festgesetzt. Hier kaufte ich Zigaretten, POWER. Mit jedem Zug daran spĂŒrt man ihn in sich hinein kriechen und ĂŒberall verbreiten, den Krebs, das heisst dann krĂ€ftiger Geschmack und ist auch herzhaft, bei Gott.
Ich stand an der Kasse, vor mir eine Frau, die mitleidig auf die Kassiererin blickte. Die Kassiererin ist dick, eine fröhliche, rötlich gelockte Person in oranger SchĂŒrze, rosa das Gesicht, festes Fleisch, davon eine Menge. Normalerweise höre ich sie nur durch das GeschĂ€ft brĂŒllen und mit den Kunden scherzen.
„Wir sind doch befreundet!“, sagte sie jetzt zu der Frau, und mit jedem Wort kamen TrĂ€nen nĂ€her. „Ich verstehe das nicht, nach so vielen Jahren“. Kraftlos schob sie Waren ĂŒber das Band, sie schien kaum noch in der Lage dazu. „Ungeheuerlich“, sagte die Frau und ging, nun wendete die Kassiererin mir ihren verschleierten Blick zu. „Guten Tag“, schluchzte sie.
„Was ist denn los?“ - „Wir werden geschlossen, nĂ€chsten Donnerstag, hat die Zentrale befohlen. Und sie reißen uns alle auseinander, man will da nicht, dass wir uns so gut verstehen! Wir sind doch alle befreundet!“

Das war letzte Woche. Heute ist der Laden zugeklebt.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Gagjack
AutorenanwÀrter
Registriert: Jul 2004

Werke: 5
Kommentare: 53
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gagjack eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
in der Mainzer oder am Ilse?

Hallo Alex,

sehr schöne Form, die Folgen des Preiskampfes unter den Discountern zu personalisieren.

Einen Gruß vom Plus
Christoph



__________________
nur wer auf den hund gekommen ist versteht und niemand kann sagen warum es mir schlecht ergeht, aber ich kenne den weg, das beste daraus zu machen

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Tagebuch - Diary Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!