Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
94 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Protokoll einer Höllennacht
Eingestellt am 01. 01. 2009 18:36


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Odilo Plank
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2007

Werke: 58
Kommentare: 295
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Odilo Plank eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

00 05: Wir hatten ausgemacht, einer bleibt beim Hund, der andere wünscht der Nachbarschaft „Prost Neujahr!“ Meine Frau hat´s kurz gemacht. Wechsel. Die Haustür steht offen. Unsere Hündin will nicht in den Keller. Bei diesem Trommelfeuer da draußen will sie bei uns sein. Vor unserer Einfahrt explodiert ein Kanonenschlag. Der Knall scheint den Körper des Tieres zu Boden zu drücken, dann reißt er ihn hoch, und schon ist sie verschwunden, hinaus in die Hölle.
00 30: Ein Batteriechef straßenabwärts lässt neue Lunten glimmen. Er fragt: „Suchen Sie Ihren Hund? Da ist er durchs Tor!“ Die Straße liegt grau in Blitz, Donner und beißendem Pulverdampf. Mit der Stablampe bin ich in ein fremdes Grundstück eingedrungen, leuchte in jeden Busch, unter jede Fichte, rufe verzweifelt ihren Namen. Ein Würgehusten quält mich. Vater unser im Himmel...
03 00: Das „Feuer“ ist ein wenig schwächer geworden, die Rauchschwaden liegen drückend zwischen den Häusern. Eine Müllverbrennungsanlage müsste lange dagegen anstinken. Und irgendwo da draußen unsere Hündin. Ein Mann torkelt über die Kreuzung, sturzbesoffen, da liegt er schon. Ein Auto braust heran, blendet auf, Notbremsung. Einer steigt aus, packt ihn und wirft ihn auf den Bürgersteig.
03 30: Untergehakt tappen wir durchs Dorf. Sein Gesicht ist blutig. Er weint. Er will jetzt allein weiter. Ich soll nicht wissen, wo er wohnt. Er schämt sich. Einer schämt sich in dieser Nacht! „Ein Hund,der stirbt wie ein Hund und weiß, dass er…“
04 00: Nur in der Ferne kracht es noch. Die Straße ist bedeckt mit glimmenden Resten.
05 30: Ich bin müde vom Suchen und Rufen. Sie ist doch noch immer wiedergekommen.
06 00: Dank sei Gott. Sie ist da. Ich reibe sie trocken. Dann liegt sie im Korb, leckt meine Hand, streckt sich, seufzt noch einmal tief und schläft. Ich drücke meine Nase in ihr Fell. Es riecht wunderbar nach Wald und Moos.


__________________
Odilo P.
"Wer über sein Leid spricht, tröstet sich bereits." A. Camus

Version vom 01. 01. 2009 18:36

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


FrankK
Autor mit eigener TV-Show
Registriert: Nov 2006

Werke: 22
Kommentare: 2324
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um FrankK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Odilo
Ein frohes neues, gesundes und erfolgreiches Jahr!
Auch unser Vierbeiner hatte über Silvester einfach nur Stress. Von etwa 17:00 bis 4:00 war nicht mehr dran zu denken, mit ihm das Haus zu verlassen.
Wir haben uns gegen das "Trommelfeuer" verbarrikadiert. Einmal Silvester-Party im kleinen Kreis, zwei Erwachsene und ein Hund, bitte.

Ein winziges Fehlerteufelchen ist mir aufgefallen:

quote:
Einer steigt aus, packt ihn und wirft ihn auf den Bürgersteig.


Randbemerkung:
quote:
00 30: Ein Batteriechef straßenabwärts lässt neue Lunten glimmen.
...
04 00: Nur in der Ferne kracht es noch. Die Straße ist bedeckt mit glimmenden Resten.

Zweimal glimmt es. Auch wenn das jeweils damit gezeichnete Bild passt, bin ich als Leser gestolpert. Eine Art von "Déjà-vu", das hatten wir doch gerade schon.

Ich muss mirami zustimmen,
quote:
mir gefällt die feine ironie die du untermischt



Viele Grüße
Frank
__________________
Leben und leben lassen.

Bearbeiten/Löschen    


11 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!