Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92231
Momentan online:
381 Gäste und 24 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Prüfungen
Eingestellt am 16. 10. 2006 15:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Prüfungen

In die Schatten Deiner Schöpfung
tauchst Du mich
bisweilen,
oh Herr,
dass ich in der Finsternis
mich selbst
Deiner gewärtig mache.

Aber wessen Herz
ist so rein,
dass er Dich erschaut,
wessen Verstand so lichtvoll,
dass er Dich wahrnimmt?

Die Zeichen Deiner Güte
sind mir verborgen,
selbst Dein Firmament
hat sich in Trübnis gehüllt.

Aber ich rufe nach Dir.

Du schneidest mich nicht ab
von Deinem Sein,
sondern es ist,als hieltest Du mich
an einem Faden.

Daran will ich emporklimmen,
wissend,
dass er nicht reißen wird.

Erlauschen will ich Dich,
wenn mein Herzschlag
unhörbar wird,
gespiegelt will ich Dich sehen
erneut
in jedem Regentropfen,
der hundertfältig das Licht
in funkelnden Farben bricht,
ausharren will ich,
bis deine Himmel
sich neigen
und Du mir
einen Schlüssel
zuwirfst.









__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Papyrus
Guest
Registriert: Not Yet

ja schön


aber warum "Herr" bzw. "Frau"


bzw. etwas personenartiges?

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nun ja,

das wird wohl an der Tradition liegen, in der ich aufgewachsen bin. Man kann sich das ja aber nach Belieben in etwas Unpersönliches umdenken, und es hat dann immer noch denselben Gehalt.

Liebe Grüße von Vera-Lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Law
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo vera Lena,

also ich finde die Worte schön. Allerdings ist es für mich ein normales Gebet, so wie ich es evt. vormichhindenken, oder sagen würde wenn ich Gott preisen möchte.

Also nichts für ungut aber Gebete möchte ich nicht bewerten.

gruß
Law

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Law,

ja Du hast Recht, es ist auch für mich ein neutestamentlicher Psalm, also in der Tat ein Gebet, ein Gebrauchsgegenstand also; und ich habe es auch geschrieben, um für mich etwas zu verarbeiten, was mir jemand Trauriges über sich selbst mitgeteilt hat.
So verstehe ich völlig, dass man derlei nicht gut bewerten kann. Ich war gar nicht darauf gekommen, es ins Lupanum zu setzen. Das hätte ich natürlich auch machen können.

Herzlichen Dank für Deine Antwort!
Liebe Grüße von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Papyrus
Guest
Registriert: Not Yet

wieso nicht bewerten?



es gibt nichts heiliges


alles ist heilig

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!