Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
149 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Quarantäne
Eingestellt am 31. 01. 2012 22:03


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Nostuga
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Feb 2011

Werke: 18
Kommentare: 22
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Nostuga eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Tresen trägt Trauer, trägt uns und den Tag
zu Grabe, zu langsam und dauernd und doch
zu Louis und Wonderful World, und ein Blag
zerschmettert so spät noch dies Fest hier im Loch,

die Andacht mit Lachen von draußen, mit Ha,
mit Hi und dem Mist, der noch aufrichtig ist;
und Jacques brellt tatsächlich sein «Ne me quitte …» Pah!
Verpiss Dich, du Kind und du elende Frist!

Du Fehlende frisst mich noch auf … Ach, verdammt,
ich denk nicht an dich. Nein, ich denk nicht an dich.
Nicht hier zwischen Tod, zwischen Kotze und Samt.
Hier lass mich doch siechen – hier lasse mir mich.

Version vom 31. 01. 2012 22:03

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Trasla
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jun 2011

Werke: 44
Kommentare: 559
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Trasla eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wow!

Ich habe das Gefühl, nur die Hälfte von dem verstanden zu haben, was ich gelesen habe, aber ich habe wirklich viel gefühlt, als ich gelesen habe, und - "Du Fehlende frisst mich noch auf" - plötzlich reißt du ganz schön viel in mir wieder auf.

Ich weiß garnicht, ob das jetzt für meine Stimmung so gut ist, aber das Werk, das Werk - wenn es so viel verursacht, dann kann es nur gut sein.
Wow.

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11048
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das Werk beginnt mit einem schönen Zeugma.

Was ich nicht verstehe, ist "Blag". Ist es "neudeutsch" für Raub und Überfall?
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


gitano
Guest
Registriert: Not Yet

Erinnert mich an Rühmkoff!
Hallo Nostuga!
Atmosphärisch schön konturiert, glaubhaft (für mich das Wichtigste!) Einer der seltenen Texte wo die Form mittel zum Zweck erscheint...der Inhalt wohltuend im Vordergrund bleibt und sich in einer Symbiose offenbahrt die vielmehr ist als ihre einzelnen Bestandteile...eben poetische Dichtung!
ich freue mich mit Dir, daß Dir soetwas in der Wahrnehmung auf diese Art begegnet und Du den Schneid (und das Können) hast es auch so zu formulieren!...deins, ohne Befürchtungen...trifft man selten in Lyrikforen.

für ein Moment neben dem LI sitzend
gitano

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!