Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
75 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
RATZZZZZ
Eingestellt am 17. 05. 2010 13:44


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
bonfire
Wird mal Schriftsteller
Registriert: May 2010

Werke: 1
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um bonfire eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Vor ein paar Wochen schaute ich mir den dritten Teil der Starwars-Saga an. War es der dritte Teil? Nö, eigentlich war es der sechste oder letzte Teil. Da blick einer durch... Aber immerhin habe ich ihn mir angeschaut und bin dabei nicht weggenippelt wie bei den neueren (ersten drei?) Teilen.

Tatsächlich gibt es Filme mit eingebautem Wegknackeffekt. Sind diese Filme einfach nur ätzend und langweilig? Möglich. Aber es sind Filme mit Auszeichnungen und sogar mit Oscars dabei, und deswegen gebe ich mir, beziehungsweise meinem mangelnden Intellekt oder meiner verminderten Aufmerksamkeitsspanne die Schuld an diesem Wegknacken.

Bestes Beispiel dafür ist: "The Deer Hunter" mit Robert de Niro. Zu deutsch: "Die durch die Hölle gehen". Es ist ein Vietnamfilm, aber ob es auch ein Antikriegsfilm ist, fand ich nie heraus, weil ich immer nur die ersten und die letzten zehn Minuten gesehen habe. Am Anfang ging es, glaube ich, um eine Hochzeit, jüdisch, italienisch, egal - und dann RATZZZZZ, bin ich eben weggeknackt, habe süß geschlummert, denn es war ein sehr langer Film - und immer wachte ich zehn Minuten vor Ende des Films auf, geweckt vom Klicken eines Revolvers, als dieser beknackte in Saigon hängengebliebene amerikanische Typ in einer Kneipe Russisches Roulette spielte...

Ich wachte also auf und konnte noch die letzten zehn Minuten des Films sehen. Es ging, glaube ich um Hirsche und dass sie aufgrund der grauenhaften Erfahrungen im Vietnamkrieg nicht mehr von Robert de Niro auf die gute amerikanische Art abgeknallt wurden. Jedenfalls irgendwas in der Art....

Oder "Es war einmal in Amerika". Zugegebenermaßen ein endlos langer Film. Vor allem diese Passage, als Robert de Niro (schon wieder der!) in einen Bahnhof ging - und RATZZZZZ - nach erquickenden, was weiß ich wieviel Stunden wieder im selben Bahnhof auftauchte. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass sehr viel Zeit dazwischen gelegen hatte und dass es sich um Freundschaft handelte, weil dieser andere Typ Robert als seinen Killer ausgesucht hatte. Ich habe das aber nie kapiert, warum und weshalb und überhaupt.

Hmmm, oder der angebliche Frauenfilm "Eine verhängnisvolle Affäre". RATZZZZZ!!!

Oder "Jenseits von Afrika". Schöne Bilder, wirklich tolle Bilder, aber was soll ich mit solchen Männern. Also: RATZZZZZ!!!

Und auch der "Der Herr der Ringe", wobei ich schon beim Buch nicht über hundert Seiten hinauskam, beförderte mich in den Schlaf: RATZZZZZ!!!

Ich glaube, ich bin irgendwie nicht ganz normal...



Version vom 17. 05. 2010 13:44

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!