Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92193
Momentan online:
74 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Rade Brecht III (IchAG)
Eingestellt am 18. 11. 2002 21:26


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
VanOldi
Autorenanwärter
Registriert: Aug 2000

Werke: 115
Kommentare: 51
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Rade Brecht III (IchAG)

Ich bin ich, und mir am nächsten,
ertrag ich mich bin ich am trägsten,
errege ich, dann über mich,
erwüte ich, so steche ich.

Ich bin solo und zwar mit mir,
und schellt es an der Eingangstür,
so öffne ich mir nicht einmal,
ich bin mir selbst die größte qual.

Stehe ich, dann mich nicht aus,
doch mache ich mir nichts daraus.
Ich halte selbst, soweit ich seh,
alle Aktien der IchAG.

__________________
(C) 2003 by Stefan Mollenhauer
Gedichte berichten verdichtet Geschichten

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Daniel Dauner
Guest
Registriert: Not Yet

Ich AG

Danke für das Gedicht :-)
Ich musste sehr schmunzeln.

Bearbeiten/Löschen    


Stefan Schweers
Festzeitungsschreiber
Registriert: Aug 2000

Werke: 9
Kommentare: 45
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Bis auf die letzten beiden Zeilen, die ein Sprichwort werden könnten, ist der Text holprig. Leicht und Luftig sein ist halt schwer.

Bearbeiten/Löschen    


theubner
Guest
Registriert: Not Yet

...nun – es ist ein Graus...

...das holpert nicht einfach, das springt und rumpelt – AUCH die letzten beiden Verse...

...aber zumindest der Titel machte mich neugierig... theubner...

Bearbeiten/Löschen    


VanOldi
Autorenanwärter
Registriert: Aug 2000

Werke: 115
Kommentare: 51
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
jeder hat so seinen Rhythmus

Hallo,

na damit dürfte Euch jetzt wohl klar sein, warum das Gedicht aus der Radebrechen-(-> Rade Brecht)Serie stammt - ich werde einem so holprigem Gedicht kaum einen Vernünftigen namen geben.Aber vielleicht geht Ihr ja mal in Euch und merkt das hier und dort das Gedicht doch seine Berechtigung hat, schließlich geht es um ein aktuelles Thema, welches so recht ja auch keiner verstehen mag ;-)

radebrechende und nicht bahnbrechende Grüße - Stefan
__________________
(C) 2003 by Stefan Mollenhauer
Gedichte berichten verdichtet Geschichten

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!