Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
301 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Räuber Loui
Eingestellt am 29. 08. 2002 21:37


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Sythie
Hobbydichter
Registriert: Jul 2002

Werke: 20
Kommentare: 18
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Räuber Loui


Räuber Loui, der Strassenkater, kam sah und siegte !
Durch sein schwarzes glänzendes Fell und seine grün leuchtenden Augen, war er eine Schönheit unter all den Machos der Nachbarschaft.
Jede Katzendame war verliebt in ihm. Doch sein Herz schlug nur für eine.

Tag für Tag sass sie am Fenster und hielt Ausschau nach Räuber Loui, denn er war auch ihre grosse Liebe.
Ihr Name war Elena, weiss, wie Schnee und Augen, wie Aquamarine.

Doch etwas trennte sie beide voneinander. Elena war eine edel Perser Katze und Räuber Loui doch nur ein Strassenkater. Das machte sie sehr traurig !
Einmal in ihrem Leben, möchte sie doch so gerne auch mal an der Seite von Räuber Loui sein, vielleicht sogar Babys bekommen.

Das erlaubte Elenas Familie nicht. Nur durch diese eine Fensterscheibe durfte sie Räuber Loui betrachten und ihr Herz ihm schenken.
Aber eines war ja klar, Babys bekommen, wäre sowieso nicht mehr möglich gewesen. Denn sie war ja Steralisiert !
Also, blieb die Liebe , wie gehabt, Räuber Loui sehnte sich nach Elena und Elena nach ihm.

Doch am Ende der kurzen Geschichte, Räuber Loui blieb ihr Freund und wohnte bei ihr auf ihrer Terrasse.
Na ja, eigentlich schade, denn die Katzenbabys wären prachtvoll in Farbe.

Copyright by Sythie / 2002

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
auaua!

so eine nette geschichte und so böse fehler! haste niemanden zum gegenlesen? die geschichte wäre was für meine sammlung, aber nicht in dem zustand, sorry. ganz lieb grüßt
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Stephanie
Guest
Registriert: Not Yet

Eine wunderbare Geschichte!

Bearbeiten/Löschen    


Arno1808
Guest
Registriert: Not Yet

Loui

Hallo Sythie,

ich schließe mich sowohl flammarion als auch stephanie an.

Eine schöne Geschichte, aber du mußt sie unbedingt überarbeiten. Es ist einfach zu schade, dass durch diese Fehlerchen der Gesamteindruck leidet.

Gruß

Arno

Bearbeiten/Löschen    


Sythie
Hobbydichter
Registriert: Jul 2002

Werke: 20
Kommentare: 18
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Wo ?

An Arno und Marion,

tut mir leid ! Aber ich kann einfach keine Fehler in meiner Geschichte entdecken. Ich habe sie immer und immer wieder gelesen. Dann sagt mir doch bitte, wo ich einen Fehler gemacht habe. Meine Familie findet meine Geschichte super !
DANKE STEFANIE !

Sythie

Bearbeiten/Löschen    


Arno1808
Guest
Registriert: Not Yet

quote:
Ursprünglich veröffentlicht von Sythie
Räuber Loui


Räuber Loui, der Strassenkater, kam sah und siegte !
Durch sein schwarzes glänzendes Fell und seine grün leuchtenden Augen, war er eine Schönheit unter all den Machos der Nachbarschaft.
Jede Katzendame war verliebt in ihmn. Doch sein Herz schlug nur für eine.

Tag für Tag sass sie am Fenster und hielt Ausschau nach Räuber Loui, denn er war auch ihre grosse Liebe.
Ihr Name war Elena, weiss, wie Schnee und Augen, wie Aquamarine.

Ihr Name war Elena. Sie war weiß wie Schnee und hatte Augen wie Aquamarine

Doch etwas trennte sie beide voneinander. Elena war eine edel edle Perser Katze Perserkatze und Räuber Loui doch nur ein Strassenkater. Das machte sie sehr traurig !
Einmal in ihrem Leben, möchte wollte sie doch so gerne auch mal an der Seite von Räuber Loui sein, vielleicht sogar Babys bekommen.

Das erlaubte Elenas Familie nicht. Nur durch diese eine Fensterscheibe durfte sie Räuber Loui betrachten und ihr Herz ihm schenken.
Aber eines war ja klar ,: Babys bekommen, wäre sowieso nicht mehr möglich gewesen. Denn sie war ja Steralisiert ! sterilisiert
Also, blieb die Liebe , wie gehabt,. Räuber Loui sehnte sich nach Elena und Elena sich nach ihm.

Doch a Am Ende der kurzen Geschichte, blieb Räuber Loui blieb ihr Freund und wohnte bei ihr auf ihrer Terrasse.
Na ja, eigentlich schade, denn die Katzenbabys wären prachtvoll in Farbe. ...denn es wären wundervoll farbige Katzenbabys geworden.

Gruß

Arno

Copyright by Sythie / 2002

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!