Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
54 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Ragnarök
Eingestellt am 19. 10. 2010 01:05


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ragnarök

Lass dich Wanen,
der Mensch hat uns versetzt,
der Thor und sein gehämmertes Wesen.
Ich mache keinen Hel daraus,
wir waren eine Zeit lang
ganz Dike miteinander.
Doch als er Sethhaft wurde
geriet er auf die Shiva Bahn,
und hat die Dädalust
an uns verloren.
Saß immer hoch zu Ikaros.
Der Freya Sphinxt wohl.
Ganz Nymphomatisch.
Aber das ist kein Brahma.

Auf nach St. Helena.
Dort laufen die Lemuren anders.
Da spielen sie den ganzen Tag
Kalypso in Baldur,
und schmieden Achillesverse
solange das Titan noch heiß ist.
Uns Thetis wohl sehr gut.

Doch horch, mein Artemis
so flach. Ich tauche ab
und nehme eine Merkur.
Schau meine Haut : wie Leda.
Mir schwant nichts Gutes.
Am besten creme ich Penaten.

Zum Ende hin
ein letzter Hera Gedanke:
Ach Mensch, die Worte
die uns binden, vermess’
ich mit Demeter Mars,
und lass die Echos
dann Walhallen.

__________________
RL

Version vom 19. 10. 2010 01:05

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Herbert,
man muß die Worte nur gut schütteln dann fällt
immer was göttliches heraus


Hallo Heidrun,

ja, die Penaten- Creme
Schuhe von Nike
Ein Schokoriegel von Mars
Versicherungen von Iduna
Uhren von Festina
es heulen die Sirenen

Die Götter, sie sind unter uns...
begraben?

lg
Ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!