Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92237
Momentan online:
426 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Rastlos
Eingestellt am 14. 01. 2006 14:42


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Rastlos


Wir atmen nicht
in denselben Zügen.

So suche ich
die Stille in mir
finde sie
zwischen den Schlägen
meines eigenen Herzen.

Lass mich in Ruhe

wenigstens nur hier
für einen Moment
in ihr verweilen.
Einfach nur da sitzen
und in die leeren Scheiben sehen,
die mich spiegeln.

Bis du mich wieder abholst,
meinen Koffer in deinen packst
und sagst-
bleib.













Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Jamie Avery
???
Registriert: Mar 2003

Werke: 32
Kommentare: 185
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Jamie Avery eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

das mag ich, ehrlich!

quote:
Einfach nur da sitzen
und in die leeren Scheiben sehen,
die mich spiegeln.

Bis du mich wieder abholst
meinen Koffer in deinen packst
und sagst - bleib.

Bis zum nächsten Abschied
und ich wieder atme.


hier gefällt mir besonders das Bild des sitzens und sich in den Scheiben spiegeln.

einzig die letzte Zeile könnte man vielleicht weglassen?

Beali (vorlaut)

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Guten Morgen Bea,

schön Dich mal wieder hier zu lesen
Grüße zurück nach Tennessee...:-))

Ja, danke Dir, habe die letzte weg gelassen. Kommt meiner Schreibe auch näher. War zu viel.

Stimmt, das ist immer ein gute Bild, mit dem spielgeln. Auf der einen Seite sieht man sich latent in der Scheibe, auf der andren das Vorrüberziehende. (auch die Gedanken)
Ich mag das auch sehr.

Einen schönen Tag
lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3093
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sanne,
der Einstieg ist gut gelungen, auch die Weiterführung der Zugmetapher im Folgetext. Die Formulierung des 2. Verses lässt allerdings offen, wo bzw. wie das lyrische Du atmet. Am besten gefällt mir die Stelle "Bis du meinen Koffer in deinen packst", weil sie die Problematik dieser Beziehung sehr gut beschreibt.
LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Guten Abend Manfred,

sorry, wegen der späten Antwort....
ich hab wirklich lange drüber nachgedacht, finde aber keine Antwort. Hast Du vielleicht eine Idee? (wegen dem Atmen im 2.Vers)

Danke Dir
lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3093
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sanne,
ich denke , dass es vielleicht gar nicht auf das Atmen so sehr ankommt, sondern auf die verschiedenen Züge in denen sie durchs Leben fahren.
Vorschlag:
Rastlos


Wir fahren nicht
in denselben Zügen.

So suche ich
die Stille in mir
finde sie
zwischen den Schlägen
meines eignen Herzen

Lass mich in Ruhe

wenigstens nur hier
für einen Moment
in ihr verweilen.
Einfach nur da sitzen
und in die leeren Scheiben sehen,
die mich spiegeln.

Bis du mich wieder abholst
am Bahnsteig
meinen Koffer in deinen packst
und sagst - bleib.

LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!