Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92220
Momentan online:
518 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Rat an alle heiratsfähigen Männer
Eingestellt am 11. 08. 2003 09:34


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Talarmar
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2003

Werke: 88
Kommentare: 345
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Rat an alle heiratsfähigen Männer

Beim Weiblichen in der Natur
ist nie von Schönheit eine Spur.
Es fängt schon an beim Federvieh,
der Hahn mit lautem Kikeriki.
Wie prachtvoll erst ist sein Gefieder,
die Hühner gackern grau und bieder.
Wunderschön schmückt sich der Pfau,
ganz schmucklos braun ist seine Frau.

Der Elefant zeigt stolz die Zähne,
der Löwe ebenso die Mähne.
Selbst beim Fisch, im tiefsten Meer,
gibt das Männchen meist mehr her.
Der Männlichkeiten Farbenpracht,
hat immer schon was her gemacht.
Sieht man Tiere, schmucklos trist,
es meist dann unser Weibchen ist.

Schimpft ein Weib sich erstmal Dame,
hat auch die Regel, die Ausnahme.
So sieht man es beim Menschenweib,
es streicht sich Farbe auf den Leib.
Es wird gepinselt und getuscht,
man der Natur ins Handwerk pfuscht.
Was die Natur ihr nicht gegeben,
sie kauft es sich und macht es eben.

Wo vorher herrschte nacktes Grauen,
kann man nicht seinen Augen trauen.
Wisst, diese ganze Prozedur,
dient einzig ihrer Paarung nur.
Durch Ehe, so beim Mensch die Paarung,
ist ausgesorgt für Heim und Nahrung.
Wenn somit ist erreicht das Ziel,
schon oft die schöne Larve fiel.

Nun endlich fällt es auf, dem Herrn,
wenn er erkennt des Pudels Kern.
Und wie es so im Leben geht,
es ist wie oft, dann viel zu spät.
Drum prüfe wer sich ewig bindet,
was unter der Farbe sich befindet.
Denn besser erst am Lack gekratzt,
als bis zur Insolvenz gelatzt.

©RT


__________________
"Die historische Wahrheit ist ein Mädchen, das man vergewaltigen kann, Hauptsache man macht ihr schöne Kinder" Alexandre Dumas

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


C. Carlin
Hobbydichter
Registriert: May 2003

Werke: 1
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

schön geschrieben, ich habe mich amüsiert,

Bearbeiten/Löschen    


Bruno Bansen
Guest
Registriert: Not Yet

Warnung

jaja, so isses oder scheint zu sein. Wunderbar! Gilt für's Thema und die Ausarbeitung, aber, was um Himmels Willen ist in der letzten Zeile "gelatzt"???

Grüße von
Bruno

Bearbeiten/Löschen    


Talarmar
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2003

Werke: 88
Kommentare: 345
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo C.Carlin

Danke für Lob und Bewertung,
freut mich, dass ich Dich mit einem kleinen Naturgesetz amüsieren konnte.

Talarmar
__________________
"Die historische Wahrheit ist ein Mädchen, das man vergewaltigen kann, Hauptsache man macht ihr schöne Kinder" Alexandre Dumas

Bearbeiten/Löschen    


Talarmar
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2003

Werke: 88
Kommentare: 345
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Latzen

Hallo Bruno,

Latzen = Blechen = Zahlen
es ist im Rheinland umgangssprachlich für Bezahlen üblich.
Auch Dir danke fürs Lob

Talarmar
__________________
"Die historische Wahrheit ist ein Mädchen, das man vergewaltigen kann, Hauptsache man macht ihr schöne Kinder" Alexandre Dumas

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, Talamar!

Der Mann zeigt gerne, was er hat,
schwingt stolz den Autoschlüssel -
Der Elefant den Rüssel.

Die Natur ist einfach programmiert,
das so etwas ganz schlicht passiert.
Mit Muskeln ist der Mann bestückt,
da wird das Weib schon ganz verrückt.

Hat man die Ehe dann geschlossen,
ist plötzlich alles weggeflossen.
Muskelschwund und Lethargie -
Langeweile wie noch nie ...

usw.


Morgengruss!
Schakim
__________________
§§§> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufblühen <§§§

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!