Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
142 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Ratschläge im Krankheitsfall
Eingestellt am 01. 11. 2011 15:58


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
anbas
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2006

Werke: 718
Kommentare: 4501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um anbas eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ratschläge im Krankheitsfall


Prolog

In "Ratschlag" sitzt das Wörtchen "Schlag",
und Schläge sind's, die ich nicht mag.
Im Krankheitsfall – und grade dann –
kotzt ungefragter Rat mich an!


Hauptteil

Egal, ob Husten, Kopfschmerz, Rücken,
die ganze Welt will mich beglücken
mit Ratschlägen verschied'ner Art,
da bleibt mir wirklich nichts erspart.

Und kenn' ich einen Vorschlag schon,
wird mir sofort, fast wie zum Hohn,
der nächste gute Tipp genannt
- doch der ist auch schon längst bekannt.

Ob Ingwertee, ob heißes Wasser,
Urin als Umschlag? – Geht's noch krasser?
Ich wär zu dick, leb ungesund,
das Amalgam muss aus dem Mund.

Man nennt mir Kräuter und Chemie,
verweist auf Homöopathie,
Vitamin C, gleich massenhaft,
und weniger vom Gerstensaft.

Ich sollte andre Ärzte fragen,
mal hören was die Heiler sagen.
Es könnt 'ne Wasserader sein,
Elektrosmok ist sehr gemein.

Natürlich fällt auch jenes Wort
- Ihr ahnt es schon - ja, es heißt "Sport"!
Dann irgendwann (Rat hundertzehn):
Ich muss viel früher schlafen geh'n.

Bei all den Tipps werd' ich apathisch,
da heißt's auch schon: Psychosomatisch!
'ne Therapie wär' da nicht schlecht,
"Nein, mach mal Reiki! Das hilft! Echt!"

"Ich sage dir, du brauchst 'ne Kur!"
"Ach, mach mal eine Pilgertour!"
"Quatsch, hör doch auf, ich weiß genau:
Das, was dir fehlt ist eine Frau!"

Jetzt reicht's – ich muss Euch etwas sagen:
Brauch ich 'nen Rat, so werd' ich fragen!
Doch erst – zur Not auch aus dem Bett –
da google ich im Internet!


Epilog

Auch, wenn's vielleicht nicht ganz so scheint:
Ich weiß, es war stets gut gemeint!
Und dafür sag ich vielen Dank!
Mein Text zu lang? – Ich war oft krank!

__________________
Wenn der Weg das Ziel ist, kann man nicht falsch abbiegen. (anbas)

Version vom 01. 11. 2011 15:58

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


gitano
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo anbas!
Sehr amüsant! Schöne Idee mit Schmunzelpotential!
Ein paar Kleinigkeiten sind mir trotz der deutlich spührbaren Sprachfertigkeit aufgefallen:
Weitestgehend kommst Du ohne Inversionen aus..und Du beginnst auch so (S1 und S2). Wenn dann eine Inversion folgt (s3 /Z4) dann sollte sie entweder eine Knallerkomik (Heinz Erhardt läßt grüßen) oder eben doch berinigt sein. Mir fällt dies als kleine "Sprachetrübung" auf...fällt einfach aus dem bis dahin initierten Lesefluß.

S5/Z4 als Pointe...da geht sicher mehr

Heiler, Wasserader, Kur, Pilgertour...
thematisch empfinde ich, daß es mit einer Strophe weniger (Alternativmedizin Zusammenfassen) straffer und damit angenehmer wäre....auch wenn es zu diesem Thema sicher noch weitere Aufzählungsmöglichkeiten gäbe.

Hervorragendes Sprachgefühl und eine für mich stimmige/ passende Formidee möchte ich noch als Gratulation an Dich eintippen.

...und ja, ich hatte Spaß beim Lesen!
Vielen Dank für den Unterhaltungswert Deines Textes!
gitano


Bearbeiten/Löschen    


anbas
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2006

Werke: 718
Kommentare: 4501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um anbas eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ganz lieben Dank für Eure Rückmeldungen und Bewertungen!


@ Marie Luise

Feng Shui hatte ich zunächst auch noch im "Programm" gehabt, es dann aber aus verschiedenen Gründen wieder gestrichen. Dein Vers würde aber durchaus reinpassen (ich sagte vorhin gerade zu einer Bekannten, dass man aus diesem Gedicht sicherlich auch etwas schier endloses basteln könnte ).


@ gitano

Vielen Dank für die Anregungen. Die Stelle S3/Z4 hatte mir viel Kopfzerbrechen gemacht, wie auch S5/Z4 (da hast du den Finger aber sowas von zielgenau in die Wunde gelegt ). Ich bin noch mal drüber gegangen. Da ich mit S6/Z3+4 auch nicht so ganz glücklich war, habe ich dort auch noch mal ein wenig gebastelt. Allerdings ist dadurch noch ein weiterer Punkt der Alternativmedizin hinzugekommen, den ich ursprünglich auch schon auf dem Zettel gehabt hatte. Dabei werde ich es aber belassen - auch, wenn es in den Fingern juckt (vielleicht mal in einem Teil 2 ). Kürzen möchte ich aber auf keinen Fall, da auch durch die Länge des Textes deutlich wird, was da alles an Vorschlägen auf einen einstürzen kann. Das Gedicht muss daher im Grunde so lang sein.


@ Raina

Ja, es passt zur Jahreszeit und zu meiner aktuellen gesundheitlichen Situation (mehr sach ich nich, sonst gibt's Ratschläge...).


Liebe Grüße und beste Gesundheit an Euch alle!

Andreas
__________________
Wenn der Weg das Ziel ist, kann man nicht falsch abbiegen. (anbas)

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!