Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5469
Themen:   92956
Momentan online:
330 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Anonymus
Recreatio generis humani
Eingestellt am 30. 04. 2005 20:22


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Recreatio generis humani
Die Erschaffung des Menschen aus Stein

Archane
Tochter des PurpurfÀrbers
taubstumme Weberin

und Actaeon
sterblicher Held
verzaubert vom Blick
auf Dianas Nymphen

lebten als grauer Paradiesvogel
und verletzbare Muschel
lebten zusammen –
wie auf einem anderen Stern

Jeder von Ihnen
hatte ein Geheimnis zu hĂŒten
wenn schon nicht vor den Göttern
so doch vor sich
und vor den gierigen Menschen

Sie wussten davon
keinem bleibt seine Gestalt
fĂŒr immer
keinem bleibt die Liebe fĂŒr ewig treu

Sie beide wurden blind
und suchten sich
im Feuer ihrer glutÀugigen Angst
und fanden unerklÀrliches
- fanden sich.

Sie lasen sich Geschichten,
die wie MĂ€rchen klangen
von ihren Lippen ab
um sie mit silberglÀnzenden FÀden
in ihr Leben einzuweben.

Über den steilen felsgezackten Klippen
der Verzweiflung
segelten nun oft weiße Wolken
jener Hoffnung
die nur der unsterbliche Osten
herbei tragen konnte.

Nie froren sie vor Scham
und nie verbrannten sie
in hitziger Begierde zueinander

In Bernstein verschmolzen
nannten sie es dennoch Liebe.


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Penelopeia
AutorenanwÀrter
Registriert: Nov 2002

Werke: 534
Kommentare: 1591
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Wunderschöne, faszinierende Bilder! Z.B.:

Nie froren sie vor Scham
und nie verbrannten sie
in hitziger Begierde zueinander

Bin begeistert...

P.

Bearbeiten/Löschen    


Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Danke dir von Herzen!

HĂ€tte nicht gedacht, dass meine Verse jemanden gefallen, gescheige denn verstehen kann.

Es grĂŒsst dich ganz lieb der "Paradiesvogel"
Auch die Muschel (die im Übrigen auch hier im Forum schreibt) wird sich freuen.

L.G. Paradiesvogel..

Bearbeiten/Löschen    


Montgelas
???
Registriert: May 2004

Werke: 1
Kommentare: 875
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

und Actaeon
sterblicher Held
verzaubert vom Blick
auf Dianas Nymphen

der blick dianas war kein guter,
wenn ich mich recht erinnere.
und aktÀon sehr eitel,
dĂŒnkte er sich doch besser
jagen zu können, als diana.
es war ein zufall,
moira, wenn du so willst,
dass aktÀon sie traf und sah.
er wurde dank chiron zum
standbild und zum gotte
seiner hunde - ich kann
die spinne da nicht finden ...

alles gute

montgelas


Bearbeiten/Löschen    


Manwe
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 13
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Manwe eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Paradiesvogel,

wenn das Geheimnis ein Laster ist, dann hast du es in gewisser Weise preisgegeben. Aber das bleibt ein Geheimnis.

Ein grauer Paradiesvogel, einer der sich fĂŒr andere hinter grau versteckt, um die Unzufriedenheit derer zu vermeiden, die sein farbenfrohes Inneres nicht verstehen.
Verliere nicht dich Selbst im grau.

Mich freut zu hören, dass die taubstumme Weberin hier
im Forum ist, denn in all ihrer Stille scheinen viele Worte zu liegen.

Ein scheinbar ungleiches Paar und wohl auf der Suche nach dem was der andere bietet auf dem Weg, der vielleicht das ideale Ziel an sich ist.


__________________
Bleiben will ich, wo ich nie gewesen bin. (T. Brasch, aus: Der Papiertiger)

Bearbeiten/Löschen    


Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Hallo Montgelas

danke fĂŒr deinen Kommentar,

nein die Spinne findest du nicht.
Actaeon und Archane haben nur in meinen Versen miteinander zu tun.

Es ist so: Actaeon ist eitel und beobachtet Nymphen... und das wird ihm in der Mythologie zum VerhÀngnis.

Archane ist eine Frau, die Geschichten webt, die sie von den Lippen anderer abliest. z. B. von Ovid und zwar in Tomi am schwarzen Meer...

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Anonymus Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!