Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
264 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Reden im Schlaf
Eingestellt am 27. 08. 2003 15:42


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Tabasco
gesperrt
???

Registriert: Mar 2001

Werke: 53
Kommentare: 60
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Reden im Schlaf

Ein Kindesalter gleicht dem anderen.
Ein Kind, es sehnt, es trÀumt, fast schuldlos.
Und jede Erinnerung war gut,
wenn nur ein Obstbaum FrĂŒchte trug.
Klettern, naschen, Bauchschmerzen.

Dann bin ich Àlter geworden.
„Sieh da“, dachte ich, „ich reife,
wie der Baum.“
Ein Traum
folgte dem nÀchsten,
meist klein, erreichbar.
SpĂ€ter dann erfĂŒllt
und neue TrÀume anstelle der alten.
Keiner hat GĂŒltigkeit behalten.

Mit ihr hab ich mich komplettiert,
hab wirklich nie zuviel kapiert,
wie wenn man innerlich verliert
und doch so starr nach Liebe giert.
Ein Wunder dass sich’s so verhielt,
dass beide von uns,
nichts mehr zu sagen,
nichts mehr zu fĂŒhlen,
auf beiden Seiten,
dafĂŒr redeten im Schlaf.
GesprÀche,
die Offenheit verbreiten,
in objektive Worte gleiten,
sich jedem Streite unterreihten.
So erklÀrten wir uns Trott zum Trotze
im Schlaf und nicht dicht vor der Glotze.
Oder besser außerdem.

So ginge Liebe nie kaputt.
Ein Kitschbild, klar und unbewusst.
Wir, hier und schlafend so verstÀndnisvoll
fĂŒr all die kleinen Dinge.
Schön zu wissen, dass es dich gab,
denn als du schlafend mich verfluchtest,
griff ich dann letztlich doch zur Klinge.

Tabasco 2003


__________________
LĂŒg

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


IKT
Guest
Registriert: Not Yet

Hi Tabasco,
ich hab da ein paar kleine Anmerkungen! Du springst in Deinem Gedicht zwischen den Zeitformen ziemlich hin und her. Siehe gleich am Anfang "es trĂ€umt2 usw. und dann "trug der Obstbaum". Das paßt meiner Meinung nach nicht so ganz zusammen. Außerdem ist es teilweise ganz ohne Reim (was ja nicht verkehrt ist!), aber dann erscheint doch mal einer, dann reimt sich ein Vers plötzlich auf den andern, und dann wieder vorbei. Ein bischen konfus.
Schönes Wochenende und viel Spaß trotzdem. IKT

Bearbeiten/Löschen    


Tabasco
gesperrt
???

Registriert: Mar 2001

Werke: 53
Kommentare: 60
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
@IKT

HiIKT,

danke fĂŒr deine Kritik...

Nun, was die Zeitformen betrifft, ist es meiner meinung nach schon ok so, da sichdas "trug" bei Obstbaum auf "jede Erinnerung WAR gut" bezieht, und Kinder zeitunabhÀngig trÀumen, sehnen...

Die konfuse Reimform ist beabsichtig. Ich schreibe gern ohne Reim-Rahmen. Es mag aber sein, dass ich es manchmal etwas ĂŒberziehe und es ist gut zu wissen, dass darunter auch der Inhalt des Gedichts leiden kann...

GrĂŒĂŸe,

tab
__________________
LĂŒg

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!