Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
72 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Regenbogen
Eingestellt am 06. 02. 2004 19:28


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Namenia
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Jan 2004

Werke: 9
Kommentare: 5
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Namenia eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

du leuchtest wie ein Regenbogen,

so gelb wie der Safran, mit dem wir unsere Speisen w├╝rzen,
so orange wie die Glut des Feuers, das uns w├Ąrmt,
so rot wie der Mohn auf einer Sommerwiese, ├╝ber die wir wandern,
so purpur wie der Sonnenaufgang nach einer durchliebten Nacht,
so violett wie der Lavendel, dessen Duft uns bet├Ârt,
so blau wie das Mittelmeer, das wir bereisen,
so t├╝rkis wie der Bergsee, in dem wir unsere F├╝├če k├╝hlen,
so gr├╝n wie das Sternchenmoos, auf das wir uns betten,

so wei├č wie der Vollmond, zu dem wir fliegen........

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Wilhelm Riedel
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 73
Kommentare: 172
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Namenia,
das ist sch├Ân, die Liebe aufgegliedert wie der Regenbogen und im Wei├č des Mondes vereint. Es ist eine in sich ruhende Liebe.

Gr├╝├če von Wilhelm.
__________________
Wilhelm Riedel

Bearbeiten/Löschen    


blaustrumpf
???
Registriert: Mar 2003

Werke: 20
Kommentare: 735
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um blaustrumpf eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, Namenia

Das ist wirklich eine sch├Âne Idee, das geliebte Gegen├╝ber in die Farben des Regenbogens zu kleiden. Besonders die Beschreibung des Purpurs hat es mir angetan. Ich mag es auch, dass du es offen l├Ąsst, ob es da eine heterosexuelle oder eine homosexuelle Liebe nach Bildern sucht.

Trotzdem bleibe ich etwas unzufrieden nach dem Lesen des Textes. Obwohl du die "klassische" Farbreihenfolge ver├Ąnderst, verwischt sich f├╝r mich dadurch doch nicht der Eindruck einer gewissen Bravheit im Abarbeiten der verschiedenen Nuancen.

Das Klischee ist auch nicht weit: Mohn auf der Sommerwiese? Wirklich? W├Ąchst der nicht eher am Ackerrain? Aber die Sommerwiese passt ja so gut - zwei Klischees zum Preis von einem, k├Ânnte man da ├╝berllaunig maulen. Der Sprung vom Regenbogen, der ein Lichtbrechungseffekt ist, zum wei├čen, ungebrochenen Licht des Vollmonds ist f├╝r mich ohne textliche Hilfe auch zu abrupt. Gewiss, ich habe mich ├╝berzeugen lassen, ein Regenbogen ist auch im Mondlicht m├Âglich, aber er ist so selten, dass sein Vorkommen extra erw├Ąhnenswert scheint.

Vielleicht liegt mein Unbehagen auch an den Mehrfachpunkten, die den Text beschlie├čen. Ja, ein offenes Ende ist schon sch├Ân. Aber auf mich wirken die Punkte wie ein Signal: "Achtung, Leser, hier bitte selbst weiterdenken, ich lasse dich jetzt los, schau mal, ob du mir folgen kannst."

Und vermutlich finden sich noch etliche, die den gro├čen romantischen Gef├╝hlsbogen schlagen wollen und gerne mitfliegen. Ich habe keine Flugangst, ich bestehe nur auf ordentlichem Ger├Ąt. Aber ich bin aufgrund dieses Textes schon gespannt auf weitere von dir.

Sch├Âne Gr├╝├če von blaustrumpf
__________________
Daf├╝r bin ich nicht aus dem Schrank gekommen, um mich in eine Schublade stecken zu lassen.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!