Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
106 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Tagebuch - Diary
Regentanz
Eingestellt am 21. 09. 2003 12:06


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
SchattenfÀngerin
???
Registriert: Sep 2003

Werke: 18
Kommentare: 9
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um SchattenfĂ€ngerin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Regentanz


„Scheißwetter“, klagen die Einen. “So ein Mist es regnet,“ die Anderen. Ich finde es einfach nur schön! Blitze, die den Himmel durchfahren, lautes Donnergrollen und die Farben verĂ€ndern sich, werden schwefelgelb und grau. Nicht gerade meine Lieblingsfarben, aber ich liebe den Regen und die dĂŒstere Stimmung die ein Sommergewitter verbreitet. Bewegungslos sitze ich am Fenster und genieße den Anblick der grellen Blitze die sekundenlang die Umgebung erhellen. Gespannt erwarte ich das dumpfe Donnergrollen und spĂŒre ihm nach in meinem Inneren. Am Fenster kann man den Wettlauf der Regentropfen verfolgen. Ganz langsam beginnt ein Tropfen sich seinen Weg auf der glatten Scheibe zu suchen, immer schneller werdend rennt er zum Ziel, vereint sich mit anderen Tropfen und verlĂ€sst schließlich,gehetzt mein Gesichtsfeld, ohne sich lange von mir zu verabschieden. Er scheint seinen Weg zu kennen und nicht daran zu zweifeln dass es der richtige fĂŒr ihn ist. Der Wind peitscht die Äste eines Baumes an das Fenster, es hört sich an , als wĂŒrde der Baum um Einlass bitten. " Nimm mich auf! Scheißwetter hier draußen!"
"Warte, ich leiste dir gleich Gesellschaft," denke ich und mache mich auf den Weg zur Terrasse. Ich öffne die TĂŒr! Helle, grelle Lichterscheinungen und ein lautes Donnergrollen empfangen mich . Befreit atme ich durch. Ich genieße den Augenblick, trete hinaus und lasse den Regen ĂŒber mein Gesicht rinnen, er streichelt angenehm meine Haut. Entspannung macht sich in mir breit. Lasse das Leben auf mich regnen und es fĂŒhlt sich gut an. Meine Seele atmet und mein Körper trinkt das Wasser des Lebens. Ich liebe diese Entladungen der Natur und fĂŒhle mich einfach gut. Angenehm verbreitet sich der Geruch von nasser Erde. Tropfen fallen von den BlĂ€ttern der BĂ€ume. SpĂŒre die NĂ€sse auf meiner Haut und strecke dem Regen mein Gesicht entgegen. Meine Ohren hören die Musik, die der Regen trommelt, mal leise und sacht und dann wieder lauter und fordernd. Ich kann sie spĂŒren, die Regenmusik, in meinem ganzen Körper macht sie sich breit , ergreift Besitz von mir und ist untrennbar mit mir verbunden. Es kann ruhig noch stundenlang so weiter regnen.
Wasser ist mein Element. Ich liebe die Regenmusik und tanze gerne den Regentanz, vielleicht ist es schon morgen wieder soweit...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂŒck zu:  Tagebuch - Diary Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!