Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5542
Themen:   94982
Momentan online:
431 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Veröffentlichungen unserer Autoren
Richtige Flüchtlinge - Falsche Flüchtlinge
Eingestellt am 29. 07. 2018 12:28


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Maria Braig
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Mar 2016

Werke: 2
Kommentare: 9
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Maria Braig eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Schon im letzten Jahr habe ich den Roman "Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen - Die Asylentscheiderin" veröffentlicht. Das Thema Flucht ist nach wie vor aktuell und wird es noch lange bleiben, mein Buch hat aber in diesem Jahr nochmal eine besondere Aktualität bekommen. Der sogenannten "BAMF-Skandal" wurde hochgekocht, mittlerweile müssen wieder viele Abstriche an den Vorwürfen gemacht werden, dennoch bleibt die Situation bestehen, wie sie im Roman - fiktiv, aber realistisch - erzählt wird.

2016 wurden die bundesdeutschen Behörden und ehemalige Behörden wie die Deutsche Post und die Telekom angehalten, Mitarbeiter*innen als Asylentscheider*innen zum BAMF abzuordnen. Innerhalb von sechs Wochen wurden diese auf ihre neue Arbeit vorbereitet und dann ins kalte Wasser geworfen. Auf der Basis dieser Tatsache ist der Roman entstanden. Er enthält viele reale Fluchtgeschichten und Einzelschicksale und zeigt auf, in welche Gewissenskonflikte BAMF-Entscheider*innen geraten können, wenn sie über solche Schicksale und Leben entscheiden müssen:

Jule glaubt, wenn sie als Asylentscheiderin beim BAMF dabei hilft die Flüchtlinge einzuteilen in solche die Schutz verdient haben und solche, die nur kommen, um ihrer Armut zu entfliehen, kann sie den wirklich Verfolgten helfen.
Doch je mehr Fluchtgeschichten sie anhört, umso schwerer fällt es ihr, die meist verzweifelten Menschen die zu ihr kommen und deren weiterer Lebensweg von ihrer Entscheidung abhängt, in richtige und falsche Flüchtlinge einzuteilen.

Auf einem Klassentreffen begegnet sie Cochise, die sich für offene Grenzen für alle einsetzt. Die beiden Frauen fühlen sich voneinander angezogen, ihre unterschiedlichen politischen Ansichten führen aber immer wieder zu Konflikten.
Dann begleitet Jule Cochise nach Griechenland, wo diese ein Prozess wegen „Schlepperei“ erwartet …



Leseprobe: Hier klicken

Aus:
Maria Braig, Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen - Die Asylentscheiderin
Roman, TB und EBook, im Buchhandel erhältlich
__________________
Vielleicht gibt es gar kein Ziel, sondern immer nur verschiedene und immer neue Wege?

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Veröffentlichungen unserer Autoren Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung