Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92253
Momentan online:
252 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Romantikbremse
Eingestellt am 07. 03. 2010 21:33


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Mollero
gesperrt
Schriftsteller-Lehrling

Registriert: Mar 2010

Werke: 10
Kommentare: 26
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ich sitz' am Fenster, schau' hinaus,
Schneeflockenwirbel vor dem Haus.
Die Flocken tanzen sacht' zur Erde,
ich spür', wie ich romantisch werde.
Schließlich versink' ich ganz und gar
in diesem Schauspiel, wunderbar,
denn mich verzaubert gar und ganz
der spielerische Flockentanz.
Auf einmal träum' ich vor mich hin,
die Kindheit kommt mir in den Sinn:
Schneemann bauen, Schneeballschlacht,
dem Frost getrotzt, getobt, gelacht,
Schlittenfahrt hinab ins Tal...
Doch da wird mir mit einem Mal,
durch meines Weibes Stimme, laut
die Träumerei total versaut.
"Schluss mit träumen! Gehsteig fegen!"
Und so wird aus dem weißem Segen
eine ungeliebte Last,
gefror'nes Wasser, das man hasst.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallöle,

hat Witz, aber die Wiederholung stört:

Ich sitz' am Fenster, schau' hinaus,
Schneeflockenwirbel vor dem Haus.
Die Flocken tanzen sacht' zur Erde,
ich spür', wie ich romantisch werde.
Schließlich versink' ich ganz und gar
in diesem Schauspiel, wunderbar,

(>>würd die folgenden zwei Zeilen einfach streichen

denn mich verzaubert gar und ganz
der spielerische Flockentanz.

...

>>holpert klanglich auch insgesamt hier und da - sonst nett zu lesen.

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Mollero,

von der Idee her recht nett, wenn auch etwas ausgelutscht (wer kennt sie nicht, die zeternden Ehefrauen?) und rhythmisch leider ziemlich verfehlt.

Wie wäre es, wenn du dich einmal intensiver mit einem ordentlichen Metrum beschäftigtest? Das ist für (fast alle) erlernbar und stände diesem Formgedicht besser zu Gesicht.

Liebe Grüße
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 215
Kommentare: 7574
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Mollero,

mir gehts wie Heidrun. Abgegriffener Witz, lyrisch mehr als fade und zu viele Apostrophen.
Da könnte eine Überarbeitung helfen.

cu
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!