Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
66 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Romantikus
Eingestellt am 13. 04. 2006 00:35


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ecki
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2005

Werke: 76
Kommentare: 253
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ecki eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Romantikus

Wäre der Nachthimmel ein Ozean,
Wären die Sterne Wasserbojen,
Läge mein Segel auf deinem Schiff:
Wäre ich dort, wo du bist.

Hinge die Nacht an deinen Augen,
Wären mir alle Stürme recht,
Rissen sie mich in die Tiefe -
Auf ewig , wo du bist.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Lonelysoul
???
Registriert: Mar 2006

Werke: 104
Kommentare: 203
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lonelysoul eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ecki,

vom Inhalt her finde ich dein Gedicht
nicht schlecht nur bei der Umsetzung
hapert es ein wenig.

Nur ein bescheidener Vorschlag:

Romantikus

Wäre der Himmel ein Ozean,
die Sterne Wasserbojen,
würde mein Segel auf deinem Schiff liegen:
dort, wo du bist.

Hinge die Nacht an deinen Augen,
Wären mir alle Stürme recht,
die mich in die Tiefe reissen-
Auf ewig , wo du bist.


Schöne Grüße

Lisa

__________________
Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit (Friedrich Schiller)

Bearbeiten/Löschen    


Ecki
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2005

Werke: 76
Kommentare: 253
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ecki eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Lonely- blues,
Zunächst erst einmal einen recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit, die Du meinem Gedicht " Romantikus" gewidmet hast,ich habe mich sehr gefreut, dass der Inhalt überhaupt verstanden worden ist.
Sprachlich, nach meinem subjektiven Verständnis, ist die Urfassung daktylischer, somit auch mehr melodischer.

Ich wünsche Dir ein frohes Osterfest,
Familienglück sowie witzig - tiefsinnige
Einfälle.

Gruß: Ecki

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!