Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
276 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Rotes Wunder
Eingestellt am 15. 05. 2009 21:29


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Rotes Wunder


Die P├Ąonie
Rotes Wunder
Stolz strahlend recken sich
├ľffnende Bl├╝ten
Der Himmel tr├Ągt sich leicht

So leicht
Wattebauschleicht bew├Âlkt
Die Biene bleibt ruhig
Das Leben
Tr├╝gerisch

Geht so leicht
Verwelkt so leicht
Der Hagelsturm
Hat sie
Entbl├Ąttert

Meine Rose
Entbl├Ąttertest Du Dich
Ich l├Ąg Dir
Stolz Strahlende
Viel.leicht zu F├╝├čen
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Version vom 15. 05. 2009 21:29
Version vom 16. 05. 2009 15:53
Version vom 16. 05. 2009 19:21

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


revilo
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6809
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Walther,
ein sch├Ânes Bild, welches ich mir allerdings erst nach mehrmaligem Lesen erschlie├čen konnte. Das " rasend "
st├Ârt wirklich! LG revilo

Bearbeiten/Löschen    


atoun
???
Registriert: Mar 2009

Werke: 21
Kommentare: 298
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um atoun eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo walther,

es ist nicht leicht, einen so gro├čen zu kommentieren. :-)

ein paar zeilen sind mir zuviel in dem gedicht, man k├Ânnte es meiner meinung nach noch straffen, um die aussage zu konzentrieren.
heraus gekommen ist folgendes:


Rotes Wunder

Die P├Ąonie stolz
Ein Wunder
Strahlend recken sich
├ľffnende Bl├╝ten

Als sei der Himmel leicht
Schwerelos bew├Âlkt
Noch bleibt
Die Biene ruhig

Das Leben geht
Geht so leicht
Verwelkt so leicht

Wie Gewittersturm
Meine Rose

Entbl├Ąttertest Du Dich
Ich l├Ąg Dir
Du Strahlende
zu F├╝├čen



ich hoffe, es liegt ganz in deinem sinne.

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ihr Lieben,

ich habe gerade eine ├╝berarbeitete Version eingestellt. In dieser ist das Wort "rasend", das ja auch einen Bezug auf die letzte Strophe hat, nicht mehr enthalten.

Ich habe einige Anmerkungen, die ich aus der sehr sch├Ânen Version von atoun, die aber eher ein neues Gedicht ist, auf meine Art zu interpretieren versucht. Im ├ťbrigen, atoun, bin ich kein Gro├čer und damit auch nicht sakrosankt. Qualifizierte Kritik wird von mir immer aufgenommen und gerne gesehen, sonst kommt man nicht weiter.

Ich hoffe, da├č diese Version pr├Ąziser und dichter ist.

Liebe Gr├╝├če W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


11 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!