Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92193
Momentan online:
70 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
SEHN-SÜCHTIG
Eingestellt am 02. 02. 2002 00:16


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

SEHN-SÜCHTIG

Ich sehne mich in Deinen Schoß
In Deiner Seele Mitte.
Soo lange ich Dich nicht genoß,
Drum hab´ich eine Bitte:
Ich möcht Dich 40 Stunden lang,
Nur in meinen Armen ha´n!


Ich möchte Deine Brust belecken ,
Dir Deinen Nacken streicheln.
Ja, ich möcht´ Dich ganz bedecken,
Sei´s unter Buchen oder Eicheln.
Ich weiß, ich würde an Dir wühlen
Und möcht Dich doch: Nur fühlen!
- Verzeih!

Tschüß!


(20.8.90 B.W. für C.B.) ,




Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Silvi Degree
Hobbydichter
Registriert: Jan 2002

Werke: 0
Kommentare: 505
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Sehn -Süchtig

Hallo ,B.Wahr ,warum hast du am Schluss deines Gedichtes
"verzeih'!" stehen?Man muss sich doch nicht für Sehnen und Gefühl entschuldigen -was meinst du ?
Abendliche Grüße
Silvi

Bearbeiten/Löschen    


B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo Silvi,

Deine Fragen und Kommentare haben es in sich. Aber: "Verzeih", nach 11 Jahren kann ich über Sinn und Unsinn dieses Wortes an dieser Stelle nur mutmaßen. Und ich denke, daß es damals eine Nummer zu frech und therapeuthisch absolut "unerwünscht" war, eine geliebte Frau in psychosomatischer Klinik so anmachen zu wollen. Und ein klein wenig höflich wollte ich - trotz alledem auch immer noch sein. - Damals jedenfalls. Mit nächtlichem Gruß
B.Wahr

PS: Dank auch für Deine Seelen-Müll Antwort, der ich wieder mal nichts hinzuzufügen habe und deshalb nicht zurück-antworte - ok?

Bearbeiten/Löschen    



Guest
Registriert: Not Yet

Deines

Wie schön, aber meinst Du nicht vielleicht Eichen anstatt
"Eicheln" ??? Oder ist es dichterische Freiheit?
Oder gar ein "Freudscher Versprecher"?

Bearbeiten/Löschen    


B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Botanik

Hallo Gitt2, Eicheln sind die Früchte der Eichen, damals ziemlich reif. Du darfst das aber auslegen, wie Du es sehen möchtest. Mit abendlichem Gruß
B.Wahr

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!