Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92237
Momentan online:
424 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Rund um den Literaturbetrieb
SF-Klub TERRAsse, Dresden
Eingestellt am 21. 10. 2001 15:39


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11049
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hier klicken

Status:
Interessengemeinschaft innerhalb eines eingetragenen Vereins (URANIA Stadverband Dresden e.V)

Gr├╝ndung des Klubs TERRAsse:
10. 01. 1995

Aktivit├Ąten:
Immer am zweiten Donnerstag eines Monats Klubabend in der Florian-Geyer-Str. 6: Lesungen, Literaturdiskussionen, Autorenportr├Ąts, SF-Geschichte u. v. a. m.

1-2mal im Jahr Cons (Conventions):

Lomnitz-Con (in Tradition der F├Ârster-Cons ├╝berwiegend ein Quatsch-Con auf der gr├╝nen Wiese, sehr familienfreundlich!)
Astro-Con oder PENTA-Con (Cons mit anspruchsvollerem Programm)

Berichte vom Penta-Con 2001

von Carsten Hohlfeld
von Gundula Sell


Mehr ├╝ber Cons, SF-Aktivit├Ąten und SF-Publikationen
Publikationen:
Fanzine TERRAsse (bisher 21 Hefte + 3 Con-Hefte)
Hier klicken

Vorgeschichte:
Die Urspr├╝nge gehen auf den im Juni 1969 von Ralf P. Kr├Ąmer gegr├╝ndeten Stanislaw-Lem-Klub zur├╝ck. Dieser existierte bis Mitte der 1973 und hatte in seiner Bl├╝tezeit (1971/72) bis zu 150 Mitglieder. Aus ihm gingen die SF-Autoren Erik Simon, Rolf Krohn und Reinhard Heinrich hervor.
Im Februar 1973 zwangsgeschlossen, wurde er im Oktober 1973 neugegr├╝ndet, fand aber nie zu seiner fr├╝heren Popularit├Ąt zur├╝ck und l├Âste sich 1977 endg├╝ltig auf.
Erst Anfang der 80er Jahre entstand wieder ein Science-Fiction-Club an der TU Dresden, der allerdings beim Kulturbund unter der Flagge einer allgemeinen Literatur-AG mitsegelte und sich organisatorisch vor allem auf den Studentenklub des Wohnheims Gagarinstra├če 12 st├╝tzte. Im Sommer 1990 endete die Unterst├╝tzung durch die TU Dresden und die Fans fanden sich um den SF-Antiquar Michael St├Âhr in der F├Ârstereistra├če zu regelm├Ą├čigen Treffen ein. Michael St├Âhr veranstaltet auch die legend├Ąren F├Ârster-Cons. 1992 stie├č Ralf P. Kr├Ąmer (┬╗RPK┬ź) erneut zu diesem Kreis. Als sp├Ąterer Gesch├Ąftsf├╝hrer des URANIA Stadtverbands regte er an, als preiswerte Alternative zu einer Vereinsgr├╝ndung den Klub unter dem Dach der URANIA zu organisieren. Die erste gemeinsame Aktion mit der URANIA noch vor der eigentlichen Klubgr├╝ndung fand auf dem F├Ârster-Con am 26. 11. 1994 statt.
Jetzt finden regelm├Ą├čige Veranstaltungen zu verschiedenen Themen statt.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Rund um den Literaturbetrieb Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!