Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
61 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Sa-Tiere
Eingestellt am 13. 08. 2002 11:30


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Barks
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Aug 2002

Werke: 5
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ich hatt' einen Kameraden



Nämlich einen Hund.
War kein besonderer Hund eigentlich. Ariel war einfach Ariel. Kaum daß man ihn bemerkte, wenn man ihn nicht sah, kam es einem vor, als wäre er garnicht da. Das kam allerdings nicht sehr oft vor. Ariel war eher häuslich veranlagt und - hätte er eine gehabt - wäre sein Platz sicherlich vor seiner Hütte gewesen. Nicht, um das Haus zu bewachen, Wachsamkeit war seine Stärke gewiß nicht, nein, einfach um einmal schön ein Leben lang vor seiner Hütte zu sitzen und sich auszuruhen von aller Laster Anfang an.
Ariel war ein guter, ein feiner Kamerad. Mit seinen treuen Augen blickte er weit um sich und oft auch wieder fast genau auf demselben Wege zurück. Man hätte einen Wecker danach klingeln können.
Nur apportieren hätte er wohl nicht fertiggebracht, also - für Hundelaien ist das 'Dinge mit dem Schnabel möglichst wieder wohin bringen, woher man sie mal hatte' - das wäre wohl nicht so seins gewesen. Andererseits - wer weiß, man hat es ja nicht versucht.
Ariel ist dann eines Tages weggegangen, wahrscheinlich durch den hinteren Garten, da scheiden sich die Geister, niemand hat es gesehen, und ist dann leider nicht mehr gekommen. Ja, er war rückblickend ein erstaunlich guter, fast schlauer Kamerad.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!