Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
387 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Saldo Mortale
Eingestellt am 29. 03. 2011 13:27


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Saldo Mortale

In uns ist nichts
von einem Lied.
Wir sind wohl
von vor├╝bergehender Art,
ganz ohne Weise,
die sich dem Monoton
des Algorithmus
nicht entzieht.
So klingt allein
die M├╝nze
nach dem Fall,
und alles was wir summen
wird zur Zahl.
__________________
RL

Version vom 29. 03. 2011 13:27

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ja, lieber Ralf, so scheint es zu sein. Fr├╝her hie├č das einfach "Geld regiert die Welt", aber heute ist das Wort "mortale" durchaus angebracht.

Die Spielchen, die wir miterleben m├╝ssen, versetzen einen immer wieder in ungl├Ąubiges Staunen.

Was meinst Du mit der "vor├╝bergehenden Art"? Dr├╝ckst Du da eine Hoffnung aus, dass, wenn die Menschheit genug gelitten, sich die Zeiten ├Ąndern werden? Oder deutet das "Vor├╝bergehen" auf ein Ausgel├Âschtwerden hin?

Die gegenw├Ąrtigen Schwierigkeiten mithilfe von Musik und Zahl, die ja ├╝brigens aufs engste miteinander verwandt sind, auszudr├╝cken, gef├Ąllt mir sehr gut.

Liebe Gr├╝├če
Vera-Lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo vera,

die "vor├╝ber-gehende Art", denke ich mir einmal( bitter) als biologische These, ├╝ber die Dauer, die unsere Art auf diesem Planeten hat, und also zeitlich begrenzt ist.
Zum anderen soll hier unser wankelm├╝tiges Gem├╝t beschrieben sein, und sich so die zarte Hoffnung ausdr├╝cken, das unsere Art zu Leben sich ├Ąndern kann( und mu├č),und diese Ausw├╝chse nur von " vor├╝bergehender Art sind.

hab dank f├╝r deinen Kommentar.
Lg
Ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


revilo
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6796
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

in uns ist nichts
von einem Lied

wir sind wohl nur vor├╝bergehend
weisenlos und monoton
so klingt allein die m├╝nze nach dem Fall
und alles was wir summen wird zu Zahl

kein Vorschlag, sondern nur ein Kommentar......
LG revilo

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 857
Kommentare: 4755
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Ralf,
Geld geht vor Musik, wirtschaftswissenschaftlicher vor musischem Schulunterricht...
Wer nur mit Geldscheinwerten misst, darf sich ├╝ber pers├Ânliche Wertverluste nicht wundern.
Ich finde deinen Text inhaltlich und in der Form gut.
Gru├č
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Inhaltlich, wie gewohnt, allererste Sahne.
Aber das vielsilbige "vor├╝bergehender Art" st├Â├čt mir (und revilo ) klanglich sauer auf.
Du k├Ânntest entweder umstellen:

quote:
Saldo Mortale

In uns ist nichts
von einem Lied,
vor├╝bergehend nur
in unserer Art,

ganz ohne eigene Weise,
die sich dem Monoton
des Algorithmus
nicht entzieht.
So klingt allein
die M├╝nze
nach dem Fall,
und alles was wir summen
wird zur Zahl.
oder im Synonymw├Ârterbuch (Internet) mal bei "vor├╝bergehend aufh├Âren" schauen. Vielleicht ist dort was bei.

Ganz toll finde ich den beziehungsreichen Titel und den suberben Schluss.

Sehr angetan
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo heidrun,

hab dank f├╝r deinen ├Ąnderungsvorschlag.

ich werde - eine kleine weile dar├╝ber nachdenken.

doch sp├╝re ich scho jetzt, das die von dir gegebene form
melodischer ist,
was sogesehen und geh├Ârt, besser zum st├╝ck passt.

lg
ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!