Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92207
Momentan online:
340 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Sanftheit
Eingestellt am 06. 09. 2006 07:50


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Woschanova
???
Registriert: Jan 2002

Werke: 56
Kommentare: 98
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Woschanova eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sanft
k├Ânnte ich texten
im Mainstream
auf der Hauptstrasse der Lyrik
├╝ber rote Lippen schreiben
feuchtes Etwas,
etwas bedeuten lassen
Bl├╝mchen liebend Wolken k├╝ssen
Herzenswellen st├╝rmisch werden lassen.
Sanftheit in dieser brutalen Welt
der Kriege,
wo findest du deinen Platz?

---

Sanft
k├Ânnte ich texten
im Mainstream
auf der Hauptstrasse der Lyrik
├╝ber rote Lippen schreiben
feuchtes Etwas
Bedeutung bekommt
Bl├╝mchen liebend Wolken k├╝ssen
Herzenswellen st├╝rmisch werden lassen.
Sanftheit in dieser brutalen Welt
der Kriege,
wo findest du deinen Platz?

--

Sanft
k├Ânnte ich texten
im Mainstream
auf der Hauptstrasse der Lyrik
├╝ber rote Lippen schreiben
feuchtes Etwas,
etwas bedeuten lassen
Bl├╝mchen liebend Wolken k├╝ssen
Herzenswellen Sturmfluten zugestehen.
Sanftheit in dieser brutalen Welt
der Kriege,
wo findest du deinen Platz?

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

in der liebe gibt es sanftheit.

warum sollte es in der lyrik anders sein als in der musik?
viele menschen sehnen sich nach einem sch├Ânen-welt-gef├╝hl.
nach beruhigendem einlullen durch volksmusik, schlager
und mainstream-pop. ich habe meinen frieden mit diesen
menschen geschlossen. sie sollen mir nur nicht auf den keks
gehen.

dein gedicht hat sanftheit.
wenn auch eine herausfordernde.

bon.

Bearbeiten/Löschen    


nachtlichter
Guest
Registriert: Not Yet

sanft

Hallo Woschanova,

seicht pl├Ątschernde Romantik verkauft sich besser und strengt Ottonormalkonsumenten nicht ├╝berm├Ą├čig an, geht nicht in die Tiefe, w├╝hlt nichts auf, schmutzt nicht.
Mir gef├Ąllt Dein Gedicht und seine Aussage. Ich liebe Sanftheit, aber nur dann, wenn sie angemessen und nicht mit Oberfl├Ąchlichkeit zu verwechseln ist.

Das einzige, was ich ├Ąndern w├╝rde, ist die Doppelung des Wortes "lassen" in der 7. und 9. Zeile.


Liebe Gr├╝├če


nachtlichter

Bearbeiten/Löschen    


Woschanova
???
Registriert: Jan 2002

Werke: 56
Kommentare: 98
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Woschanova eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Danke

Hallo nachtlichter, hallo bonanza,
herzlichen Dank f├╝r Eure Kritik.
Nun st├Ârt auch mich das doppelte "lassen",
bisher f├Ąllt mir kein Ersatzbegriff ein.
Magst mir auf "die Spr├╝nge" helfen?
Lieben Gruss Woschanova

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

zb

statt "etwas bedeuten lassen"
"bekommt bedeutung"

Bearbeiten/Löschen    


nachtlichter
Guest
Registriert: Not Yet

oder vielleicht

statt

"Herzenswellen st├╝rmisch werden lassen"

"Herzenswellen Sturmfluten zugestehen"

Das hier

"feuchtes Etwas,
etwas bedeuten lassen"

gef├Ąllt mir sehr gut, das w├╝rde ich nicht ├Ąndern - denn es unterstreicht die seichte Banalit├Ąt der sauberen und heilen Bl├╝mchendichterei

Liebe Gr├╝├če

nachtlichter

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!