Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5404
Themen:   91058
Momentan online:
302 Gäste und 21 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Sch(l)uss
Eingestellt am 02. 08. 2017 09:45


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Franke
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 164
Kommentare: 1885
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


(F├╝r Michael)


Die bleiverglasten Fenster
in der Wohnung
sind schon lange getauscht

Damals kroch ein Winter
in dein Zimmer
rammte dir die kalte Nadel
in den Arm

Seitdem irrst du umher
zwischen Kottbusser Tor
und S├╝dstern
kommst einfach nicht mehr
nach Hause



(Kottbusser Tor und S├╝dstern sind zwei U-Bahnstationen in Berlin-Kreuzberg)



__________________
Das Leben ist eine Krankheit der Materie (Thomas Mann)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


revilo
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6512
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mache gerade Mittag und schaue mal kurz rein.....und entdecke das hier...

Lieber Franke,

dickk├Âpfig wie ich nun mal bin, habe ich grosspurig angek├╝ndigt, nie wieder ein Gedicht von Dir zu kommentieren.....was k├╝mmert mich mein Geschw├Ątz von gestern, wenn ich das hier lese....

...das ist einfach brilliant...

Damals kroch ein Winter
in dein Zimmer
rammte dir die kalte Nadel
in den Arm
........

geh├Ârt zu Besten, was ich jemals in der LL gelesen habe.....
in diesem Gedicht gehst Du erfreulich sparsam mit Metaphern um und l├Ąsst es mit offenem Ende ausklingen.....der Leser mag nun r├Ątseln spekulieren oder was auch immer....

Gl├╝ckwunsch!
Lg revilo

__________________
Manch mal wei├č ich nicht
ob der Tag anbricht oder
ausbricht (revilo)

Bearbeiten/Löschen    


Franke
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 164
Kommentare: 1885
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo revilo,

ganz besonders herzlichen Dank f├╝r deinen Kommentar und dass du doch bei dem alten Grandler wieder vorbeigeschaut hast.

Ich m├Âchte mich auch noch einmal ausdr├╝cklich bei dir entschuldigen. Es war der Todestag meiner Frau und da bin ich immer sehr d├╝nnh├Ąutig.

Ja, das Ende ist bewusst offen gehalten, obwohl es kein gutes Ende nahm. Aber vielleicht ist er ja noch unterwegs.

Liebe Gr├╝├če
Manfred
__________________
Das Leben ist eine Krankheit der Materie (Thomas Mann)

Bearbeiten/Löschen    


revilo
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6512
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Franke,

alles gut...das tut mir leid....ich konnte das nicht wissen....auch ich habe ja gestichelt, wof├╝r ich mich ebenfalls ausdr├╝cklich entschuldige........

einen sch├Ânen Urlaub w├╝nscht revilo......

keep on writing.....
__________________
Manch mal wei├č ich nicht
ob der Tag anbricht oder
ausbricht (revilo)

Bearbeiten/Löschen    


anbas
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2006

Werke: 698
Kommentare: 4331
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um anbas eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Manfred,

auch ich kann Dich zu diesen Zeilen nur begl├╝ckw├╝nschen.

Bez├╝glich des Titels bin ich unschl├╝ssig. Einerseits gef├Ąllt mir dieses Wortspiel, andererseits frage ich mich, ob dieses spielerische Element hier passt.

Ebenso finde ich es ├╝berlegenswert, ob die Widmung am Ende des Gedichtes besser aufgehoben ist. F├╝r mich als Leser w├╝rde so ein zus├Ątzlicher Aspekt als kleiner "Aha-Effekt" hinzukommen - n├Ąmlich, dass es sich eben nicht um eine bis dahin schon gut und eindringlich beschrieben fiktive "Geschichte" handelt, sondern dass es bitterer Ernst ist.


Liebe Gr├╝├če

Andreas



... die Erkl├Ąrung am Ende des Gedichtes bedarf es aus meiner Sicht ├╝brigens nicht,
__________________
Wenn der Weg das Ziel ist, kann man nicht falsch abbiegen. (anbas)

Bearbeiten/Löschen    


Franke
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 164
Kommentare: 1885
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Andreas,

ich habe mich noch so schwer mit einem Titel getan. Aber die K├╝rze und Brutalit├Ąt hier trifft es wohl am besten.

Normalerweise schreibe ich Widmungen immer ans Ende des Gedichtes. Hier stand sie pl├Âtzlich am Anfang. Ich kann es nicht erkl├Ąren, aber es ist mir wichtig.

Danke f├╝r deine ├ťberlegungen und deinen Kommentar.

Liebe Gr├╝├če
Manfred
__________________
Das Leben ist eine Krankheit der Materie (Thomas Mann)

Bearbeiten/Löschen    


9 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!