Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
149 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Schach Matt
Eingestellt am 27. 01. 2005 00:09


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Alina
Manchmal gelesener Autor
Registriert: May 2004

Werke: 45
Kommentare: 67
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Alina eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Schach Matt


Genuss ist das
Wonach du strebst,
Und Schwächen sind dir fremd.
Bist nur ein guter Mensch zum Schein,
Verschenkst dein letztes Hemd.

Bei mir legst du die Maske ab.
Ich habe dich ja lieb.
In jener Zeit,
Die für mich bleibt,
Fühl ich mich wie ein Dieb.

Du kommst und gehst,
Wie es dir passt,
Schickst manchmal einen Gruß.
Fragst nicht danach,
Ob du mir fehlst.
Dir reicht ein kleiner Kuss.

Wie lange, glaubst du
Geht das gut?
Ich weiß es nicht genau.
Hab’ dich doch immer nur als Gast,
Begehrst noch jede Frau.

Ich schäme mich,
Du machst mich klein.
Wo bleibt da das Gefühl?
Will länger nicht dein Schatten sein,
Und nur Figur im Spiel.

Schon oft
Hat auf dem Brett ein Zug
Den König matt gesetzt.
Ich steig aus deinem Leben aus.
Hast mich zu oft verletzt.

__________________
Ex oriente lux

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


venividivici
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Jan 2005

Werke: 6
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um venividivici eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Alina

Ich finde das Gedicht und die Thematik sehr schön nur ich finde die Reimform nimmt Ihm den ernst und die Melanchonie.

Grüsse T.

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo,
ein trauriger Text.
*seufz*

Ich habe einfach mal meine Gedanken dazu eingefügt.

Alles liebe
lG
Sanne

Schach Matt

Genuss ist das
Wonach du strebst,
und Schwächen sind dir fremd.
Bist nur ein guter Mensch zum Schein,
wenn verschenkst dein/das letztes Hemd.

Bei mir legst du
die Maske ab,denn
ich habe dich ja lieb.
Und jene Zeit,
die für mich noch bleibt,
fühl ich mich wie ein Dieb.

Du kommst und gehst,
Wie es dir passt,
Schickst manchmal einen Gruß.
Fragst nicht danach,
Ob du mir fehlst.
Dir reicht ein kleiner Kuss.

Wie lange, glaubst du
Geht das gut?
Ich weiß es nicht genau.
Hab' dich doch immer nur als Gast,
Begehrst noch jede andre Frau.

Ich schäme mich,
Du machst mich klein.
Wo bleibt da dein Gefühl?
Will nicht länger nur Schatten sein,
nur Figur in deinem Spiel.

Schon oft
Hat auf dem Brett ein Zug
Den König matt gesetzt.
Ich steig aus deinem Leben aus.
Hast mich zu oft verletzt.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!