Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5562
Themen:   95472
Momentan online:
481 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Schalmeien schellen (Lomopoetisches Gedicht 5)
Eingestellt am 18. 06. 2014 17:04


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2309
Kommentare: 11401
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Schalmeien schellen im Hellen, die Hunde bellen Dellen ins Metall
und Gitarren knarren im Inneharren, geschnitzt aus Barren von Holz.
Frische Fische stellen sich Tische in eine Tiefseenische und setzen sich drauf,
während lahme Damen in die Kirche kamen und Amen riefen in die Tiefe hinein.

Während der schweren Zeiten Mut zu bereiten im Streiten in kosmischen Weiten schweigt der Motor.
Der Treibstoff ist alle, im Falle, dass keiner, ob still, ob im Dralle bei Kalle erhältlich, vielfältig den Tank je erreiche,
ist schwierig zu wissen, wenn wir ihn vermissen, im Raumschiff im Kissen zwischen Nissen schlafen wir wohl.
Denn die Tage vergehn ohne Frage mit und ohne Gelage, wenn ich sie ertrage, schwebend im leeren Raum.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mondnein
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 654
Kommentare: 4214
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mondnein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Motor und Science fiction

Mexico liest sich (in Mexico) "Meschiko", und in Deiner "Tiefseenische" steckt gewiß eine Tiefseenixe.

Mir gefällt auch der "Motor" in dem einen Versende: ein überraschender Lomo-Fehlfarben-Einschlag bzw. von der Seite hineinspiegelnde Überblendung, die dann doch zum Bild beiträgt und narrativ weitergesponnen wird, wenn Du des Benzinmangels wegen im Raumschiff übernachten mußt. Science fiction ist (denke ich) das große Genre der Lomo-Prosa, wie die philologischen und technischen Skurrilitäten im "Hitchhiker to the Galaxy" beste Lomo-Wissenschaft sind.

__________________
sato bandhum asati nir avindan
hridi pratishya kavayo manisha

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung