Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92245
Momentan online:
296 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Scheideweg
Eingestellt am 24. 08. 2006 09:32


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Lonelysoul
???
Registriert: Mar 2006

Werke: 104
Kommentare: 203
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lonelysoul eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Scheideweg


Verwoben
mit dem Wirkteppich
meines Geistes
lausche ich
am Scheideweg der Zeit
hinter selbstgefertigten
GedankenzÀunen
den KlÀngen
berauschender WildbÀche
die im tiefsten Erdreich
meines Herzens schlummern



__________________
Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit (Friedrich Schiller)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Venus
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2003

Werke: 99
Kommentare: 869
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Venus eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Lonely,

bitte, gestatte mir einige kurze Anmerkungen zu deinen Gedanken.

Sie sind im Kern ihres Ursprunges gut und hehr. Dein Ansatz zeugt von tiefen Wurzeln. Ich wĂŒrde mir wĂŒnschen, du möchtest noch ein wenig nach ihnen graben


Vielleicht möchtest du, gemeinsam mit mir, versuchen dein Werk unter objektiven Voraussetzungen zu betrachten.

Wenn du einen Gedanken im Titel anmerkst, möchtest du vermeiden, selben im Fließtext erneut zu gebrauchen; das mutet gerne wie eine bequeme oder besser unwissende Wortwiederholung (Scheideweg).

Du arbeitest in diesem Werk mit Sinnbildern (Wirkteppich des Geistes) und kreierst gute Wortschöpfungen (GedankenzÀune). Leider verlierst du dich dann unterwegs in die (sog.) laxe RealitÀt (berauschende WildbÀche).

Konzentriere deinen Bericht auf eine mögliche Stilrichtung. Schreibe metaphorisch oder lebensnah. Das erhöht die GlaubwĂŒrdigkeit und die Bereitschaft des Lesers, deinen Gedanken zu trauen. Du musst (trotz des Widerspruchs, der innewohnt) immer glaubhaft bleiben. Sprunghaftigkeit schafft Misstrauen. Im Misstrauen verliert das Auge des Lesers seine Beziehung. Zu dir und zu deinem Text. Es fliegt fort – oder einfach darĂŒber


Ich wĂŒnsche mir sehr, dass dich meine persönlichen Anmerkungen nicht gekrĂ€nkt haben.
Gerne werde ich deine Gedanken auch kĂŒnftig verfolgen. Sie sind es allemal wert.

Herzliche GrĂŒĂŸe,
Gabriele
__________________
den wind im rĂŒcken, sterb ich mich ein
in den großpassat -
und lebe erst recht

Bearbeiten/Löschen    


Lonelysoul
???
Registriert: Mar 2006

Werke: 104
Kommentare: 203
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lonelysoul eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Liebe Gabriele,

deine Anmerkungen haben mich nicht gekrÀnkt.
Sie besitzen eine Reihe guter VorschlÀge die
ich aber nicht wirklich umsetzen kann, da ich
weder Germanistik studiert habe, noch besitze ich
Kenntnisse ĂŒber irgendwelche Stilrichtungen usw.
Meine Gedichte entstehen aus einem GefĂŒhl heraus
welche ich auf meine Weise versuche aufs Papier
zu bringen. Vielleicht mag das fĂŒr viele zu
einfach klingen doch bin ich nicht gewillt mich
in irgendwelche Schubladen pressen zu lassen.

Liebe GrĂŒĂŸe

Lisa



__________________
Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit (Friedrich Schiller)

Bearbeiten/Löschen    


GeisterFahrerÜberholer
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2006

Werke: 13
Kommentare: 125
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Liebe Lonelysoul,

wow, sehr beeindruckend. Ich bin begeistert!

LG
GFÜ
__________________
Never Argue With An Idiot, TheyÂŽll Only Drag You Down To Their Level And Beat You With Experience ...

Bearbeiten/Löschen    


Lonelysoul
???
Registriert: Mar 2006

Werke: 104
Kommentare: 203
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lonelysoul eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Hallo GFÜ (schöner Nick )

Herzlichen Dank, freut mich sehr!

WĂŒnsche dir ein schönes Wochenende

Liebe GrĂŒĂŸe Lisa
__________________
Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit (Friedrich Schiller)

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!