Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92261
Momentan online:
401 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Schicksal eines Sommertages
Eingestellt am 08. 08. 2001 00:15


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Stefan Nick
Hobbydichter
Registriert: Dec 2000

Werke: 40
Kommentare: 56
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Schicksal eines Sommertages

Der Morgen war schon ohne Kühle
verlangsamt schnell den Schritt
und in des Mittags feuchter Schwüle
hört man kaum einen Tritt.

In heißer Trägheit bleibt erlahmt
das Handeln, Tun und Denken.
Die Hektik wird dazu ermahnt,
dem Menschen Zeit zu schenken.

Geschwirre einzig unstet bleibt,
es summt, es krabbelt, zwitschert
und ignoriert die heiße Zeit,
die uns am Schwirren hindert.

Ein lauer Wind der kündet an,
worauf schon alle warten:
Der Cumulus schleicht sich heran
und will sein Unheil starten.

Verdunkelt wird der Sonne Kraft,
bald vor dem nahen Abend.
Vom Himmel gießt der kühle Saft,
an dem sich alles labed.

Bald Donnergroll und Blitze grell
den Cumulus begleiten.
Wir Menschen, wir vergessen schnell:
All Ding hat stets zwei Seiten.

__________________
Mehr unter www.stenick.de

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!