Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92238
Momentan online:
535 Gäste und 21 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Schlafliebe
Eingestellt am 11. 10. 2004 09:53


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Algernon Moncrief
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Oct 2004

Werke: 13
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Algernon Moncrief eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Schlafliebe

Traumbildverhangen sah ich dein Angesicht.
Sp├╝rte die Sehnsucht wachsen in mir.

Ich hielt dich im Arm, h├Ârte dich atmen.
Und k├╝├čte deine weichzarten Lippen.
Deinen leise zitternden K├Ârper.

Als der Nebel sich hob,
Alleine erwachend,
F├╝hlte ich Tr├Ąnen in meinem Gesicht.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Denschie
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Algernon,
hier gehst du aber hart zur Sache.
Was an sich ein sch├Ânes Bild ist, geht unter
in Formulierungen wie
"traumbildverhangen" oder "weichzarte Lippen".
Mir ist es etwas zu ├╝berladen.
Gru├č,
Denschie

Bearbeiten/Löschen    


Algernon Moncrief
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Oct 2004

Werke: 13
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Algernon Moncrief eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Denschie,
Sind die Formulierungen echt so schlimm ├╝berladen?
W├Ąre es besser sie ganz wegzulassen?
Ich dachte, sie machen eigentlich den Reiz dieses Textes aus.
Was meinst Du mit hart zur Sache gehen?
Gru├č zur├╝ck
Akgernon Moncrief

__________________
"Die Wahrheit ist selten rein und niemals einfach." (Oscar Wilde)

Bearbeiten/Löschen    


Denschie
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Algernon,
"hart zur Sache" meinte die Formulierungen.
Tut mir leid, das war meinerseits eine komische
Forumulierung.
Mich st├Âren sie schon. Ich meine, die
Situation ist so romtantisch und gef├╝hlvoll,
da braucht es solche Worte nicht noch zus├Ątzlich.
"Angesicht" z.B. ist mir auch zu viel.
Aber das ist nur meine Meinung, die ich generell
solchen Texten gegen├╝ber habe, die die Liebe
so beschreiben, dass ich sie nicht mehr sehen kann.
Wenn es dir gef├Ąllt, ist es doch in Ordnung.
gefallen.
Viele Gr├╝├če,
Denschie

Bearbeiten/Löschen    


Gagjack
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Jul 2004

Werke: 5
Kommentare: 53
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gagjack eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Traumbilder

Hallo Algernon,

ich teile die Meinung von Denschie nicht ganz.
Im Traum und somit im Schlaf, vermischen sich reale Dinge mit Phantasien. Insofern habe ich mit "weichzarten Lippen" und "leise zitternden K├Ârper" kein Problem.
Sprachlich gesehen wirkt es dennoch etwas ├╝berfrachtet.
Absolut dacors mit Denschie- Hauptsache Dir gef├Ąllt es, so wie es ist.

Gagjack
__________________
nur wer auf den hund gekommen ist versteht und niemand kann sagen warum es mir schlecht ergeht, aber ich kenne den weg, das beste daraus zu machen

Bearbeiten/Löschen    


Denschie
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Algernon und Christph,
es geht mir nicht darum, dass meine
Phantasie nicht ausreicht, um mir unter
"weichzarten Lippen" oder "leise zitternden
K├Ârpern" etwas vorzustellen.
Im Gegenteil: meine Phantasie zieht sich
bei solchen Worten zur├╝ck und denkt:
"Och, dann habe ich ja heute frei und das
Sprachzentrum kann sich allein' drum k├╝mmern!"
Meiner Phantasie ist das zu wenig anregend.
Noch einen sch├Ânen Abend w├╝nscht
Denschie

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!