Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
89 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Schlaflied
Eingestellt am 29. 01. 2006 02:12


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
sarastes
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jan 2006

Werke: 10
Kommentare: 4
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um sarastes eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Schlaflied

Schlaflied

Tr├Ąum im Klang der Bl├╝tenlieder.
Sanft ein Nachtlied streift Dein Ohr.
Die Gedanken wandern wieder
s├Ąuseln mit dem Abendchor.

Sonne will dem Mond verwehren
einen letzten wilden Tanz.
Sternentr├Ąume sich vermehren
eingetaucht im Purpurglanz.

Nachtluft streichelt K├Ârperzonen
frei von H├╝llen - lebenswahr.
Wirst in tiefen Tr├Ąumen wohnen
wundersam und sonderbar.

Der Gedanke aus den Zeilen
eines Buches wiegt den Geist
wird des Tages Schmerzen heilen
wenn in seine Welt du reist.

K├╝hle Nebel, Nachtgef├Ąhrten
liegen sanft auf nackter Haut.
Kerzenschein will heller werden
roter Wein den Weg verbaut.

Purpurstrahlen wandern leise
zu der Tannen fernen St├╝ck
schauen kurz auf ihre Weise
zu der Schlafenden zur├╝ck.

Tr├Ąum im Schein der Abendsonne
einen wundersamen Traum
sp├╝hr der Liebe wahre Wonne
in der fernen Welten Raum.





Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


memo
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2005

Werke: 68
Kommentare: 152
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um memo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es ist selten, dass mir gereimte Gedichte gefallen.
Aber hier kann ich nichts Erzwungenes erkennen.
Es flie├čt-
die richtigen Worte f├╝r mich, schlafen zu gehen.
Danke f├╝r dein Schlaflied.
Gute Nacht
memo

P.S.
Tippfehler
bei Schlaflied und Abendchor

Bearbeiten/Löschen    


sarastes
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jan 2006

Werke: 10
Kommentare: 4
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um sarastes eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke, f├╝r meine erste (und auch noch positive) R├╝ckmeldung (+ Hilfe bei Schussligkeitsfehlern :-) ) in diesem Forum.
Ich bin auch in den letzten Jahren eher ein ungereimter Lyriker - aber ab und zu "├╝berkommt" es mich und ich lasse die Reime fliessen (ohne dann unbedingt vorher ein genaues Ger├╝st zu entwerfen.)
Diese Gedicht ist eine Reflexion meiner Gedanken auf ein Bild von einer sehr guten Freundin - es freut mich, das meine Gedanken auch Dir einen guten Traum schenken.

Bearbeiten/Löschen    


Denschie
Guest
Registriert: Not Yet

hallo sarastes,
einlullend ist es, wenn auch die konstruktion der reime
teilweise etwas arg gewollt wirkt.
als schlaflied jedoch geeignet, wie ich finde.
das liegt vermutlich an den schl├╝sselw├Ârtern (s├Ąuseln,
sanft, purpurtr├Ąume usw.). insgesamt nicht gerade neu,
aber sehr sch├Ân.
nun klingt mein kommentar viel schlechter als meine
bewertung. aber es ist so: vom dichterischen her finde
ich es mittelm├Ą├čig, von der stimmung her rei├čt es mich mit.
viele gr├╝├če,
denschie

p.s.: soll ich den titel mal ├Ąndern? da hast du dich
vertippt.
und bitte nicht mehr als ein werk pro tag und forum
posten, damit andere werke nicht unn├Âtig fr├╝h von der ersten
seite verschwinden. nachzulesen unter den regeln f├╝r
dieses forum Hier klicken
d.

Bearbeiten/Löschen    


sarastes
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jan 2006

Werke: 10
Kommentare: 4
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um sarastes eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Denschie,

danke f├╝r die konstruktive Kritik.

Da ich nicht "auf Krampf" versucht habe zu dichten, sondern einfach nur "so" gereimt habe - ist es auf alle F├Ąlle nicht absichtlich "arg gewollt" - es ist eben ein erste Fassung (die sicherlich noch ├änderungen findet - deshalb ist mir Deine Kritik auch sehr wichtig) - die einfach nur so aus dem Moment heraus entstand - was genau findest Du "arg gewollt"?

Es ist nicht neu - sicherlich nicht - da das nicht die Absicht war - sondern nur meine Gedanken, in einem bestimmten Moment wiederspiegelt.

Das Mittelmass des Gereimten ist aus Deiner Sicht nachzuvollziehen (ich arbeite an mir :-)).
Sch├Ân (und das ist mir wichtiger) - das die Gedanken Dir (dennoch ;-) ) gefallen haben.

n├Ąchtliche Gr├╝sse
von sarastes

P.S.: Ja, bitte verbessere den Titel (Ich habe es mehrfach vergeblich versucht - Anf├Ąnger halt).

P.P.S.: Danke f├╝r die technischen Tips - werde mich bem├╝hen, nur noch ein Gedicht am Tag zur konstruktiven Kritik + zur Freude - zu ver├Âffentlichen

P.P.P.S.: Ist die Art und Weise der Antwort auf die Kritiken so richtig (als offene Antwort) oder soll ich den Bewertenden anmailen?

Bearbeiten/Löschen    


Melusine
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo sarastes,

ich vermute, das ist ein gelungenes Gedicht; kann's nicht beurteilen, weil mir der Stil nicht liegt (zu sanft-s├Ąuselnd f├╝r meinen Geschmack).

Wirklich gestolpert bin ich nur hier:
sp├╝hr sp├╝r der Liebe wahre Wonne

LG Mel

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!