Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
389 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Schlaflose Stunden
Eingestellt am 11. 11. 2002 18:56


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Venus159
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Oct 2002

Werke: 7
Kommentare: 24
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ganze Nächte
lieg ich wach
dächte
ach,
wärest du
nur du bei mir
vergäße ich
das Jetzt und Hier

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


caruso
Guest
Registriert: Not Yet

zu holprig

Dein Gedicht ist mir etwas zu holprig obwohl der Sinn sehr schön ist

Vielleicht:

"Ganze Nächte
lieg ich wach
und dächte: Ach.

Wärest Du
ganz nah
bei mir
vergässe ich
das Jetzt und Hier."

LG, caruso

Bearbeiten/Löschen    


Venus159
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Oct 2002

Werke: 7
Kommentare: 24
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

@ caruso

Ohne dich jetzt kränken zu wollen: Wo liegt denn der Unterschied zwischen meinem Gedicht und deiner Version? Wenn meins holprig klingt, dann deins doch auch, oder? Ich sehe den alles verändernden Unterschied nicht.

Gruß,
Venus

Bearbeiten/Löschen    


caruso
Guest
Registriert: Not Yet

Unterschied

ciao venus,

aus dem oberen habe ich eine pause hinzugefügt ": ach"

und beim unteren das doppelte "du" entfernt
LG caruso

Bearbeiten/Löschen    


Venus159
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Oct 2002

Werke: 7
Kommentare: 24
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ja, aber das "du" soll doch gerade betont werden!! Deswegen diese Wiederholung. Das hat schon alles seinen Sinn............

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!