Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92261
Momentan online:
428 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Schlechter Rat ist teuer!
Eingestellt am 16. 09. 2002 01:20


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die nächste Wahl kommt bestimmt! Hier geht es um den Stadt-Rat! - Humor-Satire-Ironie? Hierher passt es wohl am besten:

Schlechter Rat ist teuer!
Haget 270

Wieder nahen mal die Zeiten,
dass sich viele um uns sorgen -
andre Bürger darum streiten,
zu bereiten unser „Morgen“.

Und sie zanken wie die Wilden
- grad er sei der Beste doch -
unsre Vertretung mitzubilden,
jeder meint, er fehl’ uns noch!

Und so haben wir die Qual
- aus den Neuen und den Alten -
wieder mal bei einer Wahl
- unsern Stadtrat zu gestalten.

Frisches Blut, das ist ganz klar,
bringt neu Schwung in den Verein!
Doch das andre ist auch wahr:
Erfahrung kann sehr wertvoll sein!

Ohne jemand zu verletzen
- man kennt sich gut ja auch privat -
es gab durchaus was auszusetzen,
an dem Tun im alten Rat.

Doch man weiß auch von den Neuen
- einer ist ein Freund sogar -
daß sie nie Versprechen scheuen,
nur beim Erfüll’n, wo sind sie da?
- nur beim Halten sind sie rar!

Man muss sich oft im Leben quälen
- wenn’s um Räte gar nicht geht! -
trotz Mängel das Bewährte wählen?
... oder den Traum, der leicht verweht?


__________________
Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Lutz Menard
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 92
Kommentare: 98
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Haget,

treffende zeitgemäße Beobachtung,gut ´rübergebracht! Darf ich für die vorletzte Strophe letzte Zeile eine - mögliche - Änderung anregen? Ich hätte so formuliert:"...doch beim Halten sind sie rar..."
Vor Jahren schon habe ich über ähnliche Beobachtungen in Versen sinniert, ich glaube, das gilt auch heute noch:

Fernseh-Wahlkampf (1990)

Nun geistern sie wieder durch Stube und Zimmer,
die Wahlkampfgespenster im Fernsehgeflimmer!
Sie raspeln und haspeln das Süßholz vom Bande,
dreh’n Salti nach rechts oder links aus dem Stande,
verkleistern die Hirne mit Jahrmarkt-Parolen,
die sie aus der untersten Schublade holen,
lobhudeln sich selber ganz ohne Bedenken
und tun so,als wollten sie alles verschenken
ans Volk, selbst das letzte Pulloverhemd -
zu dumm, daß gerade der Reißverschluß klemmt!

Herzliche Grüße
LuMen
__________________
LuMen

Bearbeiten/Löschen    


Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Lutz,
Dein Gedicht ist für den „großen“ Wahlkampf zweifellos zeitlos aktuell!
Dein Tipp passt!! Danke, schon ausgeführt, da mein Reim nur bei undeutlicher Aussprache klappte. (Sehr hilfreich)
__________________

Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!