Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
313 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Schmal-Weihnacht
Eingestellt am 23. 11. 2005 17:21


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Inge Anna
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Schmal-Weihnacht


An die Schmal-Weihnacht
ihrer Kindheitstage
denkt sie -
schreibt
einen mageren
Einkaufszettel -
heftet ihn
an die Pin-Wand
Gegenwart -
l├Ąchelt -
unter Tr├Ąnen.
__________________
Die ├╝ber Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Inge Anna,

Schmal-Weihnacht, Rumpf-Familie, immer mehr W├Ârter dieser Art halten in Deutschland Einzug.

Dein Gedicht finde ich interssant durch den Vergleich jetzt-fr├╝her. Vielleicht kannst Du noch etwas einf├╝gen, was sich auf die damalige Zeit oder ein Ereignis der damaligen Zeit bezieht. Dann w├╝rde man die Tr├Ąnen hinter dem L├Ącheln besser verstehen und der Text erh├Ąlt noch mehr Gewicht. Ich finde ihn n├Ąmlich sehr gut. Eine kleine Erg├Ąnzung w├╝rde gen├╝gen, ihn zu komplettieren. So erscheint es mir.

Aber vielleicht wirkt der Text auch gerade deshalb, weil der Phantasie ├╝berlassen bleibt, sich auszumalen, was die Tr├Ąnen
hervorlockt. Vielleicht ├Ąu├čern sich noch andere Leser zu diesem Punkt.

Ganz liebe Gr├╝├če von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Schmal-Weihancht

Liebe Vera-Lena,
einerseits k├Ânnte man diesen Text noch erg├Ąnzen, andererseits jedoch m├Âchte ich ganz gerne die Phantasie des Lesers wecken. Das soll nun aber keineswegs hei├čen, dass ich mir ├╝ber eine eventuelle Erg├Ąnzung dieses Kurztextes nicht doch noch Gedanken mache.
Danke Dir f├╝rs R├╝ckmelden und schicke
ganz liebe Gr├╝├če
Inge Anna
__________________
Die ├╝ber Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Sonnenkreis
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jul 2005

Werke: 6
Kommentare: 349
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sonnenkreis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Re: Schmal-Weihancht

Liebe Inge Anna,

auch ich f├╝hle mich von Deinem Gedicht ber├╝hrt.
Zu den Worten von Vera-Lena m├Âchte ich die Be-
griffe Patchwork-Familie und Wahlfamilie hinzu-
f├╝gen. Die wir hier ja auch irgendwie sind!

Sich jetzt in der Vorweihnachtszeit nicht auf
sogenannte Aktiv├Ąten zu beschr├Ąnken; den Tag
X-Mas nicht als das Event zu erwarten; ich denke
das ist eine gute Voraussetzung nicht entt├Ąuscht
zu werden.

Wei├čt Du: Jeden Tag mu├č ich derzeit L├Ącheln, wie
die Menschen keine Zeit mehr f├╝r Liebe und Begeg-
nung finden, weil sie diesen Tag X m├Âglichst per-
fekt gestalten wollen. Um dann wenige Tage sp├Ąter
ihre Leere zu sp├╝ren...

Ein Fest der Liebe; das sollte -jeder- Tag sein.
Und, wenn es gelingt seinen Lieben am Tag X auch
als solchen zu begegnen, anstatt der gro├čen Show,
dann bleibt Liebe vielleicht wirklich lebendig...

Dir eine gute Zeit; und viele liebevolle Begegnungen...!

Liebe Gr├╝├če
Sonnenkreis

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Ein Fest der Liebe

Hallo Sonnenkreis,
"Ein Fest der Liebe; das sollte jeder Tag sein". Das ber├╝hrt nun wieder mich sehr stark. Die Zeit ist frostig geworden - nein, nicht die Zeit - die Menschen - nicht alle - welch Gl├╝ck. Es gibt die verstehende Schwester, die helfende Hand eines Nachbarn, den Freund in der Not.
Herzlichen Gru├č und danke
Inge Anna
__________________
Die ├╝ber Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Sandra
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Inge Anna,

ein sehr ber├╝hrendes Gedicht, wie ich meine, dem ich nichts mehr zuzuf├╝gen habe. F├╝r mich war der Begriff Schmal-Weihnacht neu. Dein ganzes Gedicht hat mir einen neuen oder besser gesagt verfeinerten Einblick unserer Weihnacht heute verschafft, der mir zu denken gibt und f├╝r den ich mich bedanken m├Âchte.
Sehr gern gelesen.
LG
Sandra

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Schmal-Weihnacht

Liebe Sandra,
wenn ich an die Weihnachten meiner Kindheit denke (lange ist's her) w├╝nsche ich mir unsere damalige Gen├╝gsamkeit zur├╝ck. Ich traf dieser Tage eine Bekannte im Einkaufs-Center. Sie sagte mir, dass sie in diesem Jahr alle zufrieden stellen m├Âchte und habe deshalb einen Bankkredit aufgenommen. Auf dem Heimweg war ich sehr nachdenklich, erinnerte mich an das Weihnachtsfest (1949), als ich eine kleine Mumdharmonika und mein P├╝ppchen ein neues J├Ąckchen bekam. Wie hatte ich mich gefreut.
Vielen Dank f├╝r Deine R├╝ckmeldung und
Liebe Gr├╝├če
Inge Anna
__________________
Die ├╝ber Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!