Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
288 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Schmerzen
Eingestellt am 20. 08. 2001 19:01


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Volker1959
Hobbydichter
Registriert: Aug 2001

Werke: 15
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Dieses Gedicht habe ich in meinen grĂ¶ĂŸten Schmerzen geschrieben. Ich hoffe man versteht mich:


"In der Stunde ohne Liebe
trauere ich um Dich Christine.
Deine WĂ€rme und Dein LĂ€cheln fehlt mir so sehr
wie jetzt die Sonne und das Meer.
TrĂ€nen rollen ĂŒber meine Wangen,
ich bin am Bangen.
Wird die Zeit die Wunden heilen
oder die Chance vereiteln?
TĂ€uschen mich meine GefĂŒhle so sehr
oder irre ich mit meiner Liebe sinnlos umher?
Was habe ich getan dass du die Liebe hast verloren,
bin ich ein so anderer Mensch geworden?
Ich versuche zu vergessen,
merke aber das ist vermessen."


Volker

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Lady Darkover
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jun 2001

Werke: 113
Kommentare: 215
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lady Darkover eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Volker1959,

es ist kein Problem dich zu verstehen, deine Zeilen sind eindeutig. Gerade in solchen Situationen, fĂŒhrt der Schmerz die Hand zum Papier und ist ein guter Blitzableiter. Es kommen eigentlich oft gute Dinge dabei heraus, so erging es mir.
Ich hoffe, du hast schnell deinen Schmerz ĂŒberwunden und lĂ€chelst dann ein wenig.

Liebe GrĂŒĂŸe Lady Darkover
__________________
Ich bitte um eure Meinung zum Text.

Bearbeiten/Löschen    


Druidencurt
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2001

Werke: 72
Kommentare: 616
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Druidencurt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ist es dummer ?Liebeskummer ?

Der alte Druide kennt den Schmerz
doch erlaubt sich diesen Scherz
gibt den Rat wenn Sinne trĂŒben
versucht es neu Euch zu verlieben

In Schmerz und Ironie
schrieb er diese Parodie

Eifersucht

Eifersucht, sie sucht,
sucht in allen Ecken,Enden,
Eifersucht sie sei verflucht,
Du wirst sie nie ergrĂŒnden,

doch wenn du sie gefunden hast,
sie ist mal groß mal klein,
fÀllt sie Dir schwerlich zur Last,
manchmal sogar zur Pein,

ja diese Pein so glaube mir,
macht Dir schwer zu schaffen,
Du fĂŒhlst Dich wie ein krankes Tier,
Deine KrÀfte bald erschlaffen,

und eines Tages schaffst Du’s dann,
sie fest in den Arsch zu treten,
ne neue kommt dann irgendwann,
um sie aufs "neue" anzubeten....

Kopf hoch und durch

Gruß Druidencurt

ps. und bedenkt was der alte Druide einmal schrieb

Die Peitsche und das Zuckerbrot,
welch eure Liebe blendet,
bricht euch das Herz,
vor Liebesschmerz,
rosenrot der Kuss,
der Euch dann schÀndet,

seid auf der Hut,
und löscht die Glut,
die immer noch in Euch glimmt,
und macht’s mit Mut,
nicht mit dem Leibe,
denn was ich Euch schreibe....
es stimmt !!!

__________________
Tri-Tra-Trullala =
denn der Troll ist wieder da!
Das finden viele sonderbar!

Bearbeiten/Löschen    


Sansibar
Guest
Registriert: Not Yet

Trauer

Hallo und guten Tag Volker,
der Satzanfang: In der Stunde.... den finde ich besonders schön. Las dir nicht einreden; Trauer gehe vorĂŒber. Echte auf keinem Fall. Sie wird dich wie ein Faden lebenslang begleiten, sie lĂ€ĂŸt dich reifen, werden. Trauer ist eine Erfahrung die wir alle im Leben machen mĂŒssen, egal was wir liebten.
Laß sie zu die Trauer, meint
Sansibar aus Sansibar (zurĂŒck)

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!