Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
263 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Schmerzlied
Eingestellt am 10. 05. 2004 10:19


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Schmerzlied

Die Nacht singt leis ihr Einschlaflied,
derweil der Schlaf mich ganz vermied.
Der Schmerz in meinem Magen kniet
und weiter durch die Därme zieht.

Ich hätt es gerne umgekehrt,
dem Schmerz der Zugang sei verwehrt,
der Schlaf soll kommen ohne Lied,
vielleicht, dass es vom Fenster zieht,
das könnte ich noch gelten lassen.

Ich krieg dich, Schmerz, ja doch zu fassen
und schmeiß dich rein in den Kamin,
da kannst du durch den Schornstein ziehn.






__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Udogi-Sela

Häufig gelesener Autor

Registriert: May 2003

Werke: 61
Kommentare: 560
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Udogi-Sela eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Zug um Zug


quote:
Der Schmerz in meinem Magen kniet
und weiter durch die Därme zieht.

Uijujui, das hört sich nach dem Ergebnis des überdosierten Genusses von Hülsenfrüchten an!

quote:
der Schlaf soll kommen ohne Lied,
vielleicht, dass es vom Fenster zieht,

Ein doppelter Zug: Erst durch die Därme, dann vom Fenster.

quote:
das könnte ich noch gelten lassen.

Ja, ohne weiteres! Denn ein gewisses Quantum an Frischluft könnte vonnöten sein!

quote:
Ich krieg dich, Schmerz, ja doch zu fassen
und schmeiß dich rein in den Kamin,
da kannst du durch den Schornstein ziehn.

Hier wird dem Schmerz im Scherz schmerzlich bewusst gemacht, dass man ihn gut verschmerzen kann.

Alles in Allem: Recht schön und zügig über den Wunsch nach Schlaf ohne Schmerz gedichtet

findet
Udo
__________________
Dieses ganze Schreiben ist nichts als die Fahne des Robinson auf dem höchsten Punkt der Insel. (Kafka)

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Udo,

mit versetzten Blähungen scheinst Du Dich ja auszukennen.
Jede Deiner Erläuterungen ist ein Volltreffer!

Notfalls Kümmeltee!

Danke für Deine amüsante Antwort!

Einen hülsenfrüchtefreien Tag mit intaktem Abzug wünscht Dir
Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Harald
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Vera-Lena!

Hoffentlich nicht so:

Der Schmerz erlaubt sich einen Scherz
und zieht – kaminwärts – jäh ins Herz.

Besser im Magen
wärs zu ertragen,
als dass die Plagen
am Herzen nagen?


Wer die Wahl hat ...
Mit verständnisvollem Bedauern

Harald

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Kamin

Lieber Harald,

das Gedicht habe ich ja schon gestern geschrieben, aber heute Morgen ist mir eingefallen, dass man mit dem Kamin noch viel schlimmere Dinge verbinden kann, die dann schon in Richtung "Schwarzer Humor" gehen. Ich habe mich bei dem Gedanken sehr erschrocken, denn das ist nun doch nicht meine Richtung, obgleich ich bei anderen zunächst sehr darüber lachen kann, aber anschließend zieht sich mir doch alles zusammen. Ich benenne das jetzt nicht, Du wirst schon allein darauf kommen.
Da ist Deine Querverbindung zum Kamin noch relativ harmlos. Aber an Liebeskummer pflege ich nicht zu leiden, und meine Pumpe funktioniert auch noch ganz und gar unauffällig.

Danke für Deine Anteilnahme an meinem kleinen Wehwehchen!

Inzwischen völlig schmerzfrei dank Kümmeltee grüßt Dich herzlich
Vera-Lena

__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Harald
Guest
Registriert: Not Yet

Na, na - so genau wollte ichs gar nicht wissen ...

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!