Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
251 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Schmitts Katze, Cheshire
Eingestellt am 05. 01. 2012 19:53


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Thylda
???
Registriert: Aug 2002

Werke: 114
Kommentare: 2298
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Thylda eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ab!

__________________
allgemeine Warnung: bei meinen BeitrĂ€gen ist Ironie nicht auszuschließen

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Label
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2011

Werke: 167
Kommentare: 2281
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Label  eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hoi, da ist ja Schmitts Katze wieder!

und geht immer noch ab wie Schmitts Katze
diesmal im Imperativ
und nahe verwandt mit der Grinsekatze (Cheshirecat) die bekanntlich die Gabe hat unsichtbar zu werden

ein deutsch-englischer Mix aus dem Wunderland


grinsend
Alice aka Label


__________________
sie lasen soeben die buchstabenfolge, zensiert nur von eigener meinung

Bearbeiten/Löschen    


Thylda
???
Registriert: Aug 2002

Werke: 114
Kommentare: 2298
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Thylda eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Label

Wie Du ja weißt, ist damals "Schmitts Katze" vorsĂ€tzlich ĂŒberfahren worden. Weiterhin wurde von Lapis die Ansicht vertreten, daß ein Werk nicht aus nur einem Wort bestehen kann, wobei er natĂŒrlich in seiner fleißigen, aber wenig prĂ€zisen Art ĂŒbersehen hat, daß schon der Titel zwei Worte hatte, mithin das gesamte Werk also auf ĂŒppige drei Worte kam (wer gut mitrechnen kann )
Von laudabilis Werk zum Schnee ermutigt, wagt sich Schmitts Katze selbstgefĂ€llig grinsend zurĂŒck ins Freie, nicht ohne die FĂ€higkeit, im Zweifel grinsend zu verschwinden....


Liebe GrĂŒĂŸe
Thylda

quote:
Ab!


__________________
allgemeine Warnung: bei meinen BeitrĂ€gen ist Ironie nicht auszuschließen

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es ist ein Ă€ußerst minimalistisches Gedicht.
Ich will es nicht mit Dada vergleichen, sondern mit dem Paradoxismus von Florentin Smarandache.
Aus dem "Einzeilengedicht" Smarandaches ( Hier klicken - englisch) wurde das "Ein-Wort-Gedicht", was paradox ist, weil ein Wort kein Gedicht sein kann und die Überschrift natĂŒrlich eine Rolle spielt. Auch bei Smarandaches Einzeilengedichten (One line poems) ist eine Überschrift da, sodass es eigentlich zwei Zeilen werden.

Es ist noch nicht das Minimum. Smarandache beschreibt einen vorĂŒberfliegenden Vogel als Gedicht, und das ist dann gar keine Zeile, nur ein flĂŒchtiger Augenblick, zugleich aber komplexer als jedes Gedicht.

Angriffen setzt man sich in mehrerlei Art aus, wenn man solche Werke verfasst:

1. UnverstÀndnis
2. Annahme von "Verarschung"
3. theoretischen Ideen darĂŒber, was Gedichte sind und was nicht.

Die Verwendung grafischer Elemente, wie Smileys, ist noch selten, und sie sollte auch sparsam sein.
Doch unmöglich ist es nicht.

Man kann das Smiley als Text, als Bild oder als Symbol auffassen.
Ich glaube hier, dass es alles dreis ist.
Es zeigt ZĂ€hne, es zeigt sein Gesicht, blickt dich an. Man sollte einer Katze nicht ins Gesicht sehen, das fasst sie als Angriff, als Bedrohung auf. Sieht man weg, beginnt sie zu schnurren.

Das Gedicht nÀhert sich dem "Wu" bzw. dem "Mu" in den Khoans an.
Es sind zugleich die ersten Buchstaben des Alphabets, also ist das Sprichwort drin versteckt:

quote:
Wer "a" sagt, muss auch "b" sagen.
Und es steht im Gegensatz zu "a" und "o" - Anfang und Ende.
"Ab" ist offen, erzielt den Weg ins weitere Leben, das "o" steht noch fern. Und es deutet sich im Smiley schon an, das dessen Form besitzt.

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


AchterZwerg
Guest
Registriert: Not Yet

@ Bernd
Worin besteht fĂŒr dich der Eigenanteil dieses Beitrags, der nun schon zum zweiten Mal im Forum steht?
Die Idee ist offenbar wikipedia entnommen.
Hier klicken
Da das Werk jedoch nur aus einem Wort, nÀmlich "ab" besteht, das wiederum aus "Schmitts Katze" entlehnt ist, kann ich deinen Kommentar nicht ganz nachvollziehen.
Übrigens:

quote:
The Walt Disney Company hat sich auf den Namen „Cheshire Cat“ weitreichende Markenrechte eintragen lassen. [1] Quelle: ebenfalls wikipedia

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen
der 8. Zwerg

Bearbeiten/Löschen    


Label
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2011

Werke: 167
Kommentare: 2281
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Label  eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Heidrun
da kann ich zunĂ€chst nur mit deinem Ausruf "Saachbloß ..." erst mal ein bisschen Staunen.

quote:
nun schon zum zweiten Mal im Forum
falsch
so in dieser Form nicht.
quote:
Die Idee ist wikipedia entnommen

Tja, aber Thylda bekam "Alice’s Adventures in Wonderland" in ihrer Kindheit vorgelesen, da gab es die Wikipedia noch nicht, das dauerte noch einige Jahrzehnte

quote:
The Walt Disney Company hat sich auf den Namen „Cheshire Cat“ weitreichende Markenrechte eintragen lassen
und weiter? was willst du damit sagen?

UnlÀngst war zu lesen
quote:
"... begrĂŒndete wahrhaftige Kritik,"
sei erforderlich.
Mach mal.




__________________
sie lasen soeben die buchstabenfolge, zensiert nur von eigener meinung

Bearbeiten/Löschen    


10 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!