Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
240 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Schmuck
Eingestellt am 05. 01. 2011 23:04


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Holz steckt im Schlamm
von Muscheln bedeckt
ein bisschen Perlmutt

- da im Grau - befleckt -

mach nicht wie sonst
gleich Ketten daraus
selbst mit viel Schmuck

bleibt leer dein Haus
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Rhea,

ich denke, hier solltest du noch einmal überarbeiten. - So wirkt das Gedicht ein wenig hingeschludert auf mich . Ist es nicht sowieso das Fragment eines anderen? Mir kommt es jedenfalls bekannt vor ...

Meine Kritik richtet sich vor allem auf die Formatierung:

quote:
Holz steckt im Schlamm
von Muscheln bedeckt
ein bisschen Perlmutt

- da im Grau - befleckt -

mach nicht wie sonst
gleich Ketten daraus
selbst mit viel Schmuck

bleibt leer dein Haus
Du könntest dir überlegen, den Mittelvers ( - da im Grau ...)
anders zu platzieren. Und "bleibt leer dein Haus" ist auch net so der Renner.

Und die Muscheln sind doch das Perlmutt, kommt irgendwie nicht deutlich genug heraus ... gerade weil die Idee so schön ist.

Spornende Grüße
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!