Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92272
Momentan online:
413 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Schneeflöckchen - Weißröckchen
Eingestellt am 06. 03. 2010 11:51


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1589
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Schneeflöckchen - Weißröckchen


Es tanzen Flocken durch den kalten Wind,
Sie wirbeln sich im Kreis, als gäb’s kein Morgen:
Man möchte sich von ihnen Leichtsinn borgen
Und fröhlich sein, ganz wie als kleines Kind.

So fallen sie, des Winters zarte Boten,
So schön, so weiß, als gäb’ es keinen Tod.
Sie decken ab, was unsern Blick bedroht,
Was wir zu wissen uns doch selbst verboten.

Man schaut von innen auf das wilde Treiben,
Wenn’s weiter friert, dann stirbt sich’s in der Stadt,
In Ecken, wo die Ausgegrenzten bleiben,

Die unser Leben weggeworfen hat.
Die Wärme drinnen endet an den Scheiben:
Dort wird man mit- und aneinander satt.

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Version vom 06. 03. 2010 11:51
Version vom 06. 03. 2010 18:09
Version vom 11. 03. 2010 12:38

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Walther,

inhaltlich schöne Bilder, ein paar Kleinigkeiten stören meinen Blick -

Es tanzen Flocken durch den kalten Wind,
Sie wirbeln sich im Kreis, als gäb’s kein Morgen:
Man möchte sich von ihnen Leichtsinn borgen
Und fröhlich sein, so wie als kleines Kind.

So fallen sie, des Winters zarte Boten,
So schön, so weiß, als gäb’ es keinen Tod.
Sie decken ab, was unsern Blick bedroht,
Was wir zu wissen uns doch selbst verboten.

Man schaut von innen auf das wilde Treiben,
Wenn’s weiter friert, dann stirbt sich’s in der Stadt,
In Ecken, wo die Ausgegrenzten bleiben,

Die unser Leben ausgeworfen hat.
Die Wärme drinnen endet an den Scheiben:
Dort wird man mit- und aneinander satt.

>>das Rotmarkierte sicher dem Metrum geschuldet? Oder sollen die Flocken personifiziert werden (wirbeln SICH = aktiv sich selbst wirbeln??)
"sich" dort streichen und statt dessen dann "gäbe es kein Morgen"? Dann passts doch auch noch?

"so wie als" ist auch unschön... und danach noch dreimal "so" auch zuviel "so" - ich würde das erste so weglassen (statt dessen: wie einst als...) und bei "So fallen" auch etwas anderes überlegen...

das "stirbt sich's" ist einfach falsch - man stirbt sich nicht - es stirbt sich höchstens leicht , schnell, etc., also man erwartet ein wie oder was noch danach - das kommt aber nicht, sondern nur eine Ortsbeschreibung (in der Stadt, in den Ecken). Das passt nicht.
Wenn elliptisch gedacht, dann an der Stelle eher ungünstig...?

Zum Perfektionieren würde ich auch hier noch etwas feinschleifen, denn ansonsten sehr schön!

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1589
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lb. Rhea_Gift,

(1) sie wirbeln sich im Kreis => Schnweewalzer
(2) stirbt sich's - Es stirbt sich nicht der Tat => Es wird gestorben - das ist grammatisch und sprachlich korrekt.
(3) die "so"s: Ich habe eines ausgebaut, das nicht nötig ist, die anderen sind es:
* Sie fallen genau "so", wie in S1 beschrieben
* Exklamierend, so muß man das auch laut lesen, sind sie "so" - im Sinne von "besonders" - schön bzw. weiß.

Ich glaube, lb. Rhea_Gift, daß Du bisher selten das Vergnügen hattest, von einem guten Vorleser Gedichte vorgetragen zu bekommen. Daher schlage ich Dir vor, daß Du Deine (und auch die anderer) Gedichte einmal vor Deinem inneren Ohr vorträgst. Dann wird Dir sicherlich das eine oder andere verwandte Stilmittel einsichtig.

Lieben Dank nochmals.

Bester Gruß W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber walther,

ich lese immer auch noch mehrmals laut und habe durchaus verschiedenste Gedichte gut vorgetragen bekommen
Mit dem eliminierten so in S1 klingt es auch nicht mehr so aneinandergereiht so so so - daher gebe ich dir recht, dass bei "so fallen" es auch bleiben kann - klang nur vorher mit dem so in S1 schon in Reihe nach zuviel...
Schneewalzer - verstehe - also ist die Personifizierung gewollt - das wollte ich ja nur wissen

Deinen Einwand zu "stirbt sich's" verstehe ich nicht - es wird gestorben erfordert auch kein "sich" -> wenn's friert, dann wird gestorben in der Stadt... ich kenn "stirbt es sich" = stirbt sich's nur in Verbindung mit einer weiteren Beschreibung, aber vielleicht gibt's das auch ohne... ist mir bisher nur noch nicht untergekommen, ich schau mal...

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber Walther,

mir ohrt es sehr angenehm und gefällt auch vom Sinn her.

Lediglich

quote:
In Ecken, wo die Ausgegrenzten bleiben,

Die unser Leben ausgeworfen hat.
könntest du m. E. durch "weggeworfen" ersetzen, weil 2mal "aus" nicht so perfekt wirkt ...

Eines deiner guten Sonette, wirklich.

Liebe Grüße
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!