Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
390 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Schöpferin der Sterne
Eingestellt am 28. 08. 2004 11:23


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
astarte
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Apr 2004

Werke: 15
Kommentare: 32
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um astarte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die reiche Fülle des Lebens in mir
erschaffe ich täglich neu,
gebäre und säe unermüdlich
schaffe Sterne im Weltenall
Der prallen Leere des tiefen Grundes
ersteigt ein flammendes Licht,
Feuer und Asche fallen wie Regen
der Tod und Zerstörung verspricht
Die Nebel, sie tanzen in meinen Händen,
zu meinen Füßen kriecht die Zeit,
Meere entspringen meinen Brüsten,
loderndes Chaos ist mein Kleid
Mein Haupt, gekrönt von Galaxien,
der Vernichtung, dem Leben geweiht,
mit der Schale meines Herzens
schöpf' ich aus der Unendlichkeit


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


rosste
Routinierter Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 85
Kommentare: 606
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rosste eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo astarte,
Gefällt mir gut, Deine Sternenschöpferin.
Entstehen und Vergehen, geboren werden und sterben gehören zusammen. Das hast Du gut beschrieben.
Die vierte Zeile enthält "schaffe", fast wie in der zweiten.
"operiere Sterne im All" wäre eine Alternative.
Gruss, Stephan

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo astarte,

auch mir gefällt Dein Text über Werden und Vergehen.

Es muss aber heißen: Der prallen Leere des tiefen Grundes entsteigt.

Liebe Grüße von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


astarte
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Apr 2004

Werke: 15
Kommentare: 32
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um astarte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo rosste und Vera-Lena,

danke für eure meinungen und vorschläge. :-)

@rosste: Das wort "operiere" hört sich für meinen geschmack etwas zu technisch an, deshalb werde ich den vorschlag wohl nicht aufgreifen.

@Vera-Lena: "entsteigt" ist wirklich sprachlich richtger. Da hast du recht. Obwohl mir ersteigt auch nicht falsch erscheint. Mal schauen, vielleicht werde ich es umändern.

Liebe grüße

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!