Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
70 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Schreiner's Klage
Eingestellt am 15. 03. 2006 00:12


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
MDSpinoza
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 197
Kommentare: 1253
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MDSpinoza eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

In Heidenheim wohl an der Brunz
Klebt Schreiner Hinz das Bett f├╝r'n Kunz
Doch ver.di streiket und kein Leim
Geliefert wird nach Heidenheim

So, denkt der Hinz wird's auch nicht ├ťbel
Die erste Zeit h├Ąlt's mal mit D├╝bel
Den gr├Â├čten Schwung der Hochzeitsnacht
Den federt's ab, da├č es nicht kracht

Und wenn's danach zusammenbricht -
Soooo lange streikt selbst ver.di nicht
Solang sich Kunz nicht klemmt den ...
Das regel ich - gern auf Kulanz


__________________
Lieber ein verf├╝hrter Verbraucher als ein verbrauchter Verf├╝hrer...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


HFleiss
gesperrt
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Jan 2006

Werke: 99
Kommentare: 1313
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Schreiners Klage

Frage nicht, was dein Land f├╝r dich tun kann, frage dich, was du dir selbst antust.

Gru├č
Hanna

Bearbeiten/Löschen    


MDSpinoza
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 197
Kommentare: 1253
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MDSpinoza eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ist das jetzt die eue Textarbeit?
__________________
Lieber ein verf├╝hrter Verbraucher als ein verbrauchter Verf├╝hrer...

Bearbeiten/Löschen    


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Textarbeit: Das Teil ist zu lang f├╝r Kurzlyrik.

Bearbeiten/Löschen    


GabiSils
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 1
Kommentare: 1405
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um GabiSils eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Zitat aus Hier klicken

quote:
Apostrophenqu├Ąlerei 1: Der Genitiv-Apostroph
Das scheint aus dem Englischen her├╝bergeschwappt zu sein. Dort wird die Endung -s mit Apostroph abgetrennt, wenn sie den Genitiv bezeichnet:

My sisterÔÇÖs room is in my fatherÔÇÖs house

Im Deutschen ist das nicht so. Gabis Zimmer in Peters Haus hat keinen Apostroph, auch wenn mittlerweile viele Leute einen setzen ÔÇô warum, wei├č ich nicht. Es sieht in deren Augen wahrscheinlich sch├Âner aus. Ich scheine andere Augen zu haben.
...
Deutsche Genitive mit -s haben keinen Apostroph.

Also auch nicht des Schreiners Klage.

Die zweite Strophe pa├čt metrisch nicht. Vorschlag:

...Es denkt der Hinz, das ist nicht ├╝bel
F├╝rs erste h├Ąlt es auch mit D├╝bel...

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Ulrich,

ich denke auch, das h├Ątte gut ins Forum "Humor und Satire" gepasst. Der arme Kunz wird doch nicht.... sein edelstes Teil... da gefriert mir ja das Blut in den Adern. Schlie├člich braucht Deutschland Nachwuchs, um die Renten zu sichern.

Wenn Heidenheim aber von der Brunz durchflossen ist, dann sollte man dort die jungen Leute ansiedeln, das w├Ąre ja schon ein Garantieschein f├╝r Nachkommenschaft.

Dass die ersten zwei Zeilen in der zweiten Strophe weniger Silben haben, st├Ârt mich nicht, es w├Ąre inhaltlich zu rechtfertigen: Der Schreiner trifft zack zack eine Entscheidung. Der Rhythmus innerhalb der Zeilen bleibt ja erhalten. So wirkt das jedenfalls auf mich.

Ich w├╝rde nur in der zweiten Zeile der ersten Strophe f├╝r Kunz schreiben, denn da es das Hochzeitsbett ist, geh├Ârt es dem Kunz ja noch nicht.

Na wollen wir das beste Hoffen f├╝r Kunz, f├╝r unsere Renten und f├╝r Verdi.

Der arme Schreiner wird das lange nicht verwinden k├Ânnen, einen D├╝bel benutzt zu haben, denn der Stolz eines jeden Tischlers ist es, ein Werkst├╝ck ohne einen einzigen Nagel hergestellt zu haben, wann immer das m├Âglich ist.

Hoffen wir, dass sich keine schlimmeren Streikfolgen ereignen werden.

Sch├Ân, dass Dein PC nicht gestreikt hat und Du uns diesen Text geschrieben hast!

Liebe Gr├╝├če von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!