Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
247 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Schubgela(n)det
Eingestellt am 07. 07. 2004 01:51


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Schubgela(n)det

Du hast verlassen mich mit Schub
Gar schnell und pl├Âtzlich war ich sooo genug

Gefaltet hast Du alte Socken
Gepaart und weggesperrt
Ganz ohne Locken
Was sein wird, werd

Und Du, Dich schieb ich in die Lade,
Ganz weit zur├╝ck
Und schlie├č
Dich ein in dem Verlies


Ein jeder ist heut sehr kommode
Wenn auch marode
Drum schiebt und dr├Ąngt
Man sich so leicht zu Tode

Man f├╝hlt sich eingeengt
Man springt und sprengt
Und ist auch gleich seziert
Wenn mal was explodiert

Schubgelandet kommt:
Die Bomb┬┤!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber B.Wahr,
was soll man sagen? Wieder mal so originell, da├č ich staune.
Bittere Ironie.
Allein die Schublade mit einem Verlie├č zu vergleichen,
finde ich gelungen.
Am besten gef├Ąllt mir, wie Du mit dem Wort "(K)komode"
umgehst -bequeme Lebenshaltung und bequemes M├Âbel

Und ganz genial finde ich, wenn Du so doppeldeutig:
"Drum schiebt und dr├Ąngt man sich zu Tode" schreibst - das sagt alles. Verdammt, ich wollte mir w├╝rde auch so etwas einfallen
"Man springt und sprengt" - ja, von einem zum anderen
und sprengt dabei alle "Ketten".....ob nun im partnerschaftlichen Bereich, oder im gesellschaftlichen,
oder im moralischen, der Mensch springt und sprengt
und ist "auch gleich seziert" bei einer Sprengung -
verdammt noch mal, lieber B.Wahr, das ist Dir echt gelungen. Ein Gedicht zum nachdenken, schmunzeln
und gleichzeitig auch zum traurig sein...

Danke f├╝r diesen tiefsinnigen Spa├č!!!

Dir ganz liebe Gr├╝├če
in Deinen Schwatzwald
von der Klopfst├Âckin

Bearbeiten/Löschen    


Herr M├╝ller
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 168
Kommentare: 1409
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herr M├╝ller eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo B.Wahr

da kann ich Klopfstock nur Recht geben, tiefsinnig, tiefsinnig. Ich mag auch diese Doppeldeutigkeiten. Das mit der Bombe am Ende werden viele falsch verstehen und sich fragen, warum man sich denn ├╝ber den Terrorismus lustig machen mu├č
Ich find jetzt oooch nischt zum Meckern.

Herr M├╝ller

__________________
Wer das Wort sucht, wird den Reim ernten.

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber B.Wahr,

zuallererst dachte ich an den kleinen Kobold Pumuckl, den der meister Eder ja auch immer in die Schublade gesperrt hat, wenn er wieder zu viel Unsinn angestellt hatte.

Wir k├Ânnen es uns nicht so einfach machen. "In die Schublade sperren" kann ja eher hei├čen, dem anderen den R├╝cken zuzuwenden.

Was das kommode Verhalten betrifft, so kommt da auch jeder an seine Grenzen irgendwann einmal, und dann wird sich die aufgestaute Wut entladen m├╝ssen mit der entsprechenden Schubkraft.

Sehr viel zwischenmenschlich Ungereimtes hast Du hier geschickt auf einen Reim gebracht und das von Dir gew├Ąhlte M├Âbel mit seinen F├Ąchern hat Dir dabei gute Dienste geleistet.

Junge, Junge, da w├Ąre ich doch lieber die nicht vorhandene Locke in Deiner Schublade. Und am Sezieren habe ich auch keine Freude.

Dies ist wieder ein echtes Zwischen-den-Zeilen- Gedicht und es gef├Ąllt mir gut.

Einen sch├Ânen Abend w├╝nsche ich Dir , wenn m├Âglich ruhigen Blutes und guten Mutes.
Mit ganz lieben Gr├╝├čen
Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Liebe "Klopfst├Âckin",

ja - was soll ich erst sagen? Deine fantastische Textarbeit hat mein Gedichtle sozusagen seziert. Mit allem, was so zwischen den Zeilen steht. Ich bin verbl├╝fft.

Es freut mich, da├č Du die etwas eigenartige Mischung aus nachdenklich, schmunzlig und traurig erkannt hast und sie nicht f├╝r schwachsinnig h├Ąltst. Ich h├Ątte eigentlich mit einer Ver( s)Schiebung aus diesem gestrengen Forum gerechnet, aber die kann ja ironischweise immer noch kommen...

Eines noch: ├ťber mangelnde Einf├Ąlle solltest gerade DU Dich nicht beklagen! Verdammt nochmal!



Lieber Herr M├╝ller,

sch├Ân, da├č Du auf Anhieb nischt zum Meckern fandst. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Wenn nicht, dann w├Ąre dies wohl mein erstes Un-B-Meckertes.

├ťbrigens finde ich, ├╝ber den "kleinen Terrorismus" sollte man sich t├Ąglich lustig machen. Am besten 3 mal...

Danke f├╝rs Reinlesen und Deinen sinnigen Kommentar!



Liebe Vera-Lena,

bei den s├╝├čen Pumuckeliaden bin ich leider ein wenig zu kurz gekommen. Manchmal w├Ąr┬┤s schon gut, wenn jeder seinen Kobold in die Schublade sperren (und vergessen) w├╝rde. Zweifellos ging┬┤s dann in vielen Bereichen etwas kommoder zu ...

Aber leider nimmt einem so ein sch├Ânes Komm├Âdchen ja nicht alle Ungereimtheiten ab. Aber Recht hast Du: Beim Verreimen war┬┤s hilfreich! Ich hoffe nur, da├č ich dabei nichts verr├Ąumt hab!

Vor einem Lockendasein in meiner Schublade m├Âchte ich Dich ehrlich b-wahren. Wenn Locken erst in Laden hocken, ist┬┤s aus mit dem Verlocken. Meist folgt ein kurzes Bocken und schnell ist man dann von den Socken ...

Ich freu mich, wenn┬┤s Dir gefallen hat und bedanke mich herzlichst f├╝r Deine zwischenzeilige Textarbeit!


Euch Allen
vielen Dank f├╝rs Reinschauen, Kommentieren und Bewerten!
Sch├Ânen Abend und fr├Âhlichen FreuTag w├╝nscht
ruhigblutig, gutmutig und liebgr├╝ssig
B.Wahr

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!