Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
215 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Schwank
Eingestellt am 07. 01. 2004 23:41


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Udogi-Sela

Häufig gelesener Autor

Registriert: May 2003

Werke: 61
Kommentare: 560
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Udogi-Sela eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Baum hat eine Krone auf,
und die besteht aus Blättern.
Sie schaukelt leise runter, rauf,
egal bei welchen Wettern.

Auch ich hab' einen in der Krone,
und schwanke leise hin und her.
Ich find' das Haus, worin ich wohne, --
ziemlich schwer.

__________________
Dieses ganze Schreiben ist nichts als die Fahne des Robinson auf dem höchsten Punkt der Insel. (Kafka)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Herr Müller
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 168
Kommentare: 1409
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herr Müller eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Udo

Da fällt mir meine Lieblingsfrage nach der Zeche ein:
Ich geh ich nach Hause, oder nicht? Ich schwanke noch.

Ich wünsche Dir viel Halt in Deinem Schaukelheim.
Ach ja, dieses Werk ist flüssig

Herr Müller

__________________
Wer das Wort sucht, wird den Reim ernten.

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo, Udogi
gefällt mir, wie Du das natürliche Schwanken der Baumkrone
mit dem kultürlichen Schwanken Deiner "Krone"
verknüpfst.....
Der Baum hat es in diesem Fall wesentlich leichter -
ihn wirft das Schwanken seiner Krone nicht um, denn
er ist in seinem Zuhause verwurzelt.
Das Schwanken, welches Deine "Krone" verursacht,
läßt Dich herumirren.....
Fazit - Natur ist auf jeden Fall zuverlässiger als Kultur

Dein kleines Werk gefällt mir!!!

Sei gegrüßt
von Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


Udogi-Sela

Häufig gelesener Autor

Registriert: May 2003

Werke: 61
Kommentare: 560
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Udogi-Sela eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Aussch(w)ank

„Geh ich nach Hause, oder nicht? Ich schwanke noch.“

Ein schöner Satz, den ich mir merken muss für die nächste schwankende Gelegenheit.

Das nach Hause spazieren ist eigentlich einfach: Man geht aufrecht geradeaus, den bekannten Weg entlang.
Das Problem ist nur der verflixte Boden, der unter den Füssen in Bewegung geraten ist.

Wie dann ein Empfang z.B. zu Hause aussehen kann, hat Inge Anna bereits mit ihrem Gedicht „Karl Dröhnig“ berichtet.

Herzlichst
Udo

__________________
Dieses ganze Schreiben ist nichts als die Fahne des Robinson auf dem höchsten Punkt der Insel. (Kafka)

Bearbeiten/Löschen    


Udogi-Sela

Häufig gelesener Autor

Registriert: May 2003

Werke: 61
Kommentare: 560
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Udogi-Sela eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Liebe Klopfstock,

wenn so mancher Baum erzählen könnte über die nächtlich an ihm vorbeiwankenden Gestalten, dann hätten wir gleich wieder mehr Geschichten auf Lager.

„Fazit - Natur ist auf jeden Fall zuverlässiger als Kultur“; da kann ich nur zustimmen, aber ab und zu braucht man eben auch mal ein paar Gläser Kultur.

Herzlichst
Udo

__________________
Dieses ganze Schreiben ist nichts als die Fahne des Robinson auf dem höchsten Punkt der Insel. (Kafka)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!