Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92253
Momentan online:
255 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Schwarze Politsatire
Eingestellt am 31. 07. 2001 16:49


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Dietmar Hoehn
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Jul 2001

Werke: 51
Kommentare: 134
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Dietmar Hoehn eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

VOM KRĂ„HEN-HACK-SYNDROM

Blackouts können ungemein
hilfreich und willkommen sein.

Seht, es steht schon mit Genuss
vor dem groĂźen PrĂĽfausschuss
im berĂĽhmten Konterfei
ein Politiker, der frei
wie auch willig ist gekommen,
um alsbald mit einem frommen
Lidaufschlag bekannt zu geben:
Kann mich leider g’rade eben
nicht erinnern mehr der Lage;
stellen Sie die nächste Frage.

Wie die Untersuchung dauert
und ein jeder darauf lauert,
dass er möge sich erinnern
scheint die Lage sich zu schlimmern.
Alles hat er weggewischt,
freche LĂĽgen aufgetischt,
oder aber suggeriert,
dass die Frage irritiert.
Und der Aufruf, sich nun binnen
paar Sekunden zu entsinnen,
was, wer, wann nun wem gesagt,
sei ja nicht nur sehr gewagt,
sondern maĂźlos ĂĽbertrieben,
und man möge Nachsicht üben,
schlieĂźlich sei er kein Computer.

Und der Ausschuss, tja, was tut er?
Nun, er schreibt in den Bericht:
Blackouts störten seine Sicht
auf’s tatsächliche Gescheh’n,
der Befragte kann nun geh’n.

Wer mit Unschuldsmienenblick
und rhetorischem Geschick
allen scheinbar kleinlichen
wie auch hochnotpeinlichen
Fragen auszuweichen trachtet,
mit Erfolg, ja der verachtet
offensichtlich schon seit Jahren,
demokratische Verfahren
wie auch Gremien dieser Art.
Der Verhörte dünkt sich smart,
glaubt zu Recht, nicht ohne Hohn,
an das Krähen-Hack-Syndrom!

Merke:
Volkes Masse hat indessen
morgen alles längst vergessen!

__________________
Einsam wie beim Hoeh'nflug
fĂĽhl'ich mich, das reicht, genug!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂĽck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!